Pornos werden viel im Netz geschaut.
Pornos werden viel im Netz geschaut. Imago/agefotostock

Das ist Roomservice der nicht jugendfreien Art. Schon bald können sich Hotelgäste in Las Vegas Virtual-Reality-Pornosets aufs Zimmer bestellen. Die Anlieferung geschieht diskret – per Lieferroboter.

Besonderes Porno-Erlebnis für Hotelgäste

Die Porno-Produktionsfirma VR Bangers hat nach eigenen Angaben mit einer Reihe von bislang noch nicht genannten Hotels in Sin City eine Kooperation abgeschlossen. Deren Gäste können einen VR-Pornoservice für 50 Dollar pro Tag bestellen. Die Firma liefert dafür dann ein „chemisch gereinigtes und desinfiziertes“ Oculus Quest 2 Headset mit einer Auswahl an gespeicherten Sexfilmszenen durch einen Roboter. Von denen sind bereits fünf in Las Vegas im Einsatz und es sollen noch Dutzende hinzukommen.

Sexfilmchen per diskretem Lieferdienst – gibt es jetzt mit Roboter-Einsatz.
Sexfilmchen per diskretem Lieferdienst – gibt es jetzt mit Roboter-Einsatz. imago/Panthermedia

Lesen Sie auch: Potenzial wie fünf Atomkraftwerke: Wird die Deutsche Bahn mit DIESEM Projekt zum Mega-Stromproduzenten? >>

Das plant zumindest Daniel Abramovich, CEO von VR Bangers. Dem Daily Star verriet er: „Einige Hotels wollten die Virtual-Reality-Pornosets nicht selbst lagern, weil sie sich um ihren Ruf sorgen. Das ist natürlich reine Heuchelei, weil jedes Hotel Sexfilme als Pay-per-View anbietet.“ So kam Abramovichs Team auf die Idee mit den Robotern. Die schlug voll ein: „Plötzlich waren viele interessiert. Der diskrete Lieferdienst ist ideal, weil wir alles zur Verfügung stellen. Die Hotels müssen uns nur reinlassen.“

Lesen Sie jetzt auch: Der blanke 9-Euro-Ticket-Horror: Keine offene Toilette im Zug – Frau macht sich in die Hose >>

Teilweise wurden die VR-Pornos so kreiert, dass in den Filmen das ausgewählte Hotelzimmer von kooperierenden Hotels als Background dient. So werden die Kunden laut dem Hersteller „noch tiefer in die Welt ihres Sexfilms eintauchen“.