Queen Elizabeth II mit ihrem Mann Prinze Phillip.  Foto: imago images/ZUMA Press

So zurückhalten und königlich wie heute war Queen Elizabeth II. offenbar nicht immer. Früher wurde auch in ihrer Ehe gezofft – und zwar richtig! 

Das enthüllt das Buch "Prince Philip Revealed", das Fox News vorliegt. Darin gibt Royal-Expertin Ingrid Seward intime Einblicke in das Leben von Elizabeth (94) und ihrem Mann Prinz Philip (99). Eine Story rankt sich um einen Ehekrach im Jahre 1954. 

Während der Dreharbeiten zu einer Dokumentation während einer Australienreise des royalen Paares sollen sich die heute 94-Jährige und ihr Gatte demnach heftig gestritten haben. "Die Filmcrew stand draußen vor der kleinen Ferienvilla. Das Nächste, was passierte, war, dass Philip auf dem Balkon auftauchte, gefolgt von einem Tennisschläger und einem Paar Tennisschuhe, die ihm gegen den Kopf geworfen wurden", heißt es in dem Buch.

Lesen Sie auch: Sex-Skandal am schwedischen Hof! >>

Die Queen sei dem Prinzen gefolgt, habe ihn angeschrien und wieder nach drinnen gezogen. Worum genau es in dem Streit ging, bleibt jedoch auch in dem Buch ein Geheimnis.

Die Queen und Prinz Phillip 1952 - mit den Kinder Charles Anne. 
Foto: imago images/United Archives International

Die Wut der Königin auf ihren Mann schien aber auch damals nicht allzu lange anzuhalten. Wenig später soll sich die Queen bei den Kameraleuten für den "kleinen Zwischenfall" entschuldigt haben. "Wie ihr wisst, kommt das in jeder Ehe mal vor", habe sie angeblich gesagt.

Sicherheitshalber wurde der Film-Crew aber unter Androhung von Haftstrafen verboten, das Filmmaterial der Szene zu veröffentlichen.