Die Schwandt-Familie vor zwei Jahren nach der Geburt des kleinen Finley Sheboygan. Nun haben sie auch ein Mädchen. Foto: AP/Mike Householder

Sie haben es lange versucht und viele Anläufe gebraucht. 28 Jahre nach ihrem ersten Kind haben Kateri und Jay Schwandt (beide 45) endlich ein Mädchen bekommen – und weil die beiden US-Amerikaner aus dem Staat Michigan es wirklich immer wieder versuchten, hat Maggie Jayne 14 ältere Brüder.

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

Den ersten Sohn, den heute 28 Jahre alten Tyler, bekam das Paar, als Kateri und Jay selbst noch Teenager waren. Sie lernten sich in der High School kennen und heirateten kurz nach der Geburt von Tyler im Jahr 1993. Bis heute sind sie ein Paar. Das Ergebnis ihrer Liebe waren in den folgenden Jahren 13 weitere Jungs: Zach, Drew, Brandon, Tommy, Vinny, Calvan, Gabe, Wesley, Charlie, Luke, Tucker, Francisco und Finley. Bis nun endlich mit Maggie Jayne das erste Mädchen der Schwandt-Großfamilie zur Welt kam.

Im November 2020 bekamen die Schwandts mit Maggie Jayne endlich ein Mädchen. Foto: AP/Jay Schwandt

„Wir sind überglücklich und mehr als aufgeregt, dass wir Maggie Jayne in unserer Familie begrüßen dürfen“, sagte der stolze Vielfach-Papa der „Detroit Free Press“. „Dieses Jahr war in vielerlei Hinsicht sehr unvergesslich, aber Maggie ist das größte Geschenk, das wir uns jemals hätten vorstellen können.“

Und auch die 14 großen Brüder freuen sich, nun endlich eine kleine Schwester zu haben – auch wenn damit niemand mehr so richtig gerechnet hat, nachdem vor knapp zwei Jahren Kind Nummer 14 auch ein Junge wurde. Sie nannten ihn damals Finley Sheboygan. Der zweite Vorname ist eine Verknappung des Satzes „she is a boy again“, zu deutsch: „Sie ist schon wieder ein Junge“.  Doch nun hat es geklappt.

„Meine Eltern wurden endlich mit dem kleinen Mädchen gesegnet, von dem sie niemals dachten, dass sie es bekommen“, freute sich der älteste Schwandt-Sohn Tyler gegenüber der „Detroit Free Press“.  „Ich weiß gar nicht, ob meine Mutter überhaupt pinke Kleidung oder irgendwas Pinkes besitzt.“ Falls nicht, wäre das aber eigentlich auch gar nicht schlimm. Denn dass Mädchen rosa tragen müssen, dürfte längst ein Relikt aus der Zeit sein, in der Tyler geboren wurde. Vor 28 Jahren.