Die Innenstadt von Ludwigsburg: Idyllisch, würden die einen sagen, die anderen: öde.
Die Innenstadt von Ludwigsburg: Idyllisch, würden die einen sagen, die anderen: öde. imago/imagebroker

Berlin und Baden-Württemberg: Könnte man sich einen krasseren Kontrast ausdenken? Viele Schwaben sind schon vor Jahrzehnten aus der Provinz in die Hauptstadt gezogen, haben die Berliner Gastronomie um Maultaschen, Spätzle und Kutteln bereichert, WG-Genossen mit Putzplänen auf die Palme gebracht. Dass Berliner den Weg in die schwäbische Provinz finden, kommt nicht so häufig vor, doch Rebecca Blank hat den Sprung gewagt.

Lesen Sie auch: Es ist ein Weihnachtwunder: Monster-Lawine auf der Skipiste – und alle Vermissten sind gerettet! >>

Lesen Sie auch: Horoskop für heute: Montag, der 26. Dezember 2022: So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

34 Sekunden Wut auf Baden-Württemberg: „ich kann nicht mehr, ich bin done“

Auf TikTok postet sie Eindrücke aus ihrem Alltag in dem Städtchen unweit von Stuttgart. Ihr Wut-Video, gerade einmal 34 Sekunden lang, geht gerade viral und wühlt die weihnachtliche Idylle auf. „Ich bin einfach sauer, ich muss das gerade loswerden“, spricht sie in ihre Handykamera. Vor neun Monaten sei sie von Berlin nach Baden-Württemberg gezogen. In einem Monat werde sie zurück in die Hauptstadt ziehen,„ weil ich kann nicht mehr, ich bin done“. Sie sei „durch mit Baden-Württemberg“!

@rebecca.blank Berlin, ich komme zurück! #badenwürttemberg ♬ Originalton - Rebecca Blank

Der Anlass für ihre Wut erscheint erstaunlich: Rebecca ärgert sich über die ihrer Ansicht nach eingeschränkten Öffnungszeiten der Läden, die oft bereits um 20 Uhr oder sogar 18 Uhr schließen. Nur eine Kaufland-Filiale gebe es, die bis 22 Uhr geöffnet habe. „Doch das macht überhaupt keinen Sinn, weil um 20.40 Uhr war ich im Laden und es war komplett leer“. Zur Veranschaulichung zeigt sie leere Regale, die sie abends in der Filiale vorgefunden habe, während nur wenige Kunden zu sehen sind. „Und das Ding ist, ich hab mal bei Kaufland gearbeitet. Das ist einfach nicht normal!“

TikTok-User äußern Unverständnis für „Luxusprobleme“

Manche Arbeitnehmer sind auf längere Öffnungszeiten angewiesen, vor allem wenn sie selbst im Einzelhandel tätig sind. Doch bei anderen TikTok-Usern stößt Rebecca auf Unverständnis. „Grüße aus Bayern, hier schließt jeder Laden um 20 Uhr“, schreibt ein Follower aus Bayern, der Rebeccas Sorgen für „Luxusprobleme“ hält. Andere User aus Baden-Württemberg wundern sich und wenden ein, bei ihnen hätten viele Läden bis Mitternacht offen – beispielsweise ein Rewe in Stuttgart, in 15 Minuten mit der S-Bahn erreichbar. Inzwischen sind die Kommentare nicht mehr zu sehen, die Kommentarfunktion wurde bei dem Video deaktiviert.

Auch in Berlin schließen viele Einzelhandelsgeschäfte bereits um 20 Uhr, allerdings sind länger geöffnete Discounter und Supermärkte in vielen Bezirken auf kurzem Wege erreichbar. Auch in Brandenburg müssen Verbraucher oftmals längere Wege in Kauf nehmen, um nach 20 Uhr geöffnete Geschäfte vorzufinden. Ob die Öffnungszeiten also tatsächlich der ausschlaggebende Grund für Rebeccas Heimweh nach Berlin sind, bleibt offen.