Palmen in Puerto Cabezas wehen unter den starken Winden.  Foto: Inti Ocon/AFP

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde hat Hurrikan „Eta“ die nicaraguanische Karibikküste erreicht. Der Wirbelsturm traf am Dienstagmorgen (Ortszeit) nahe Puerto Cabezas im Nordosten von Nicaragua auf Land, wie der Zivilschutz des mittelamerikanischen Landes mitteilte. Das US-Hurrikanzentrum warnte, der Hurrikan der zweitstärksten Kategorie vier sei extrem gefährlich.

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

In Nicaragua und Honduras wurden starker Regen und heftige Winde registriert. Das Hurrikanzentrum warnte vor lebensgefährlichen Überschwemmungen und Erdrutschen. „Eta“ ist der 28. Tropensturm im Atlantik in der laufenden Saison. So viele Tropenstürme gab es bislang nur im Jahr 2005. Die Hurrikansaison in der Karibik dauert noch bis zum 30. November.