Border Collie Lulu hat 5 Millionen US-Dollar von ihrem toten Herrchen geerbt.  Foto:  WTVF

Den Vierbeiner Lulu als „armen Hund“ zu bezeichnen, wäre wohl gänzlich falsch. Denn Lulu ist Multimillionärin. Kein Witz! Denn die Border-Collie-Hündin aus Nashville erbte von ihrem Herrchen stattliche 5 Millionen US-Dollar.

Bill Dorris war ein erfolgreicher Investor, der in Nashville Dutzende von Immobilien besessen hatte. Er war nie verheiratet und Lulu war für ihn seine Familie. Wenn er auf Geschäftsreise musste, passte Nachbarin Martha Burton (88) auf die Hündin auf. Und nahm diese dann auch bei sich auf, als Dorris mit 84 Jahren im letzten Sommer starb. Vom Testamentsinhalt erfuhr Nachbarin Burton erst später. Denn in seinem letzten Willen hatte Dorris seiner Hündin 5 Millionen Dollar hinterlassen, die in einem Treuhandfonds stecken.

Lesen Sie auch: Influencerin Lovely Peaches bricht ihrem Hund die Beine – festgenommen! >>

Burton kann sich alle „notwendigen und nachvollziehbaren Ausgaben“ für die achtjährige Lulu monatlich durch den Fonds-Verwalter zurückerstatten lassen. Der TV-Station WTVF verriet sie: „Bill hat Lulu über alles geliebt. Allerdings wüsste ich gar nicht, wie man 5 Millionen für einen Hund ausgeben kann. Auf jeden Fall wird sie keine goldene Hundeschüssel oder ein Diamantenhalsband bekommen!“