Die Polizei hat den Bereich vor dem Bonner Landgericht abgesperrt. Vor dem Bonner Landgericht ist ein abgetrennter menschlicher Kopf abgelegt worden. Passanten hätten die Polizei am frühen Dienstagabend alarmiert, dass im Eingangsbereich des Gerichts ein Körperteil liege, sagte ein Polizeisprecher in Bonn.
Die Polizei hat den Bereich vor dem Bonner Landgericht abgesperrt. Vor dem Bonner Landgericht ist ein abgetrennter menschlicher Kopf abgelegt worden. Passanten hätten die Polizei am frühen Dienstagabend alarmiert, dass im Eingangsbereich des Gerichts ein Körperteil liege, sagte ein Polizeisprecher in Bonn. dpa/Thomas Banneyer

Vor dem Bonner Landgericht ist ein abgetrennter menschlicher Kopf gefunden worden. Passanten hätten die Polizei am frühen Dienstagabend auf den grausamen Fund hingewiesen, sagte Polizeisprecher Robert Scholten in einem vom Bonner Generalanzeiger auf Twitter veröffentlichten Video. Der mutmaßlich dazugehörige Torso sei in der Nähe des Rheinufers entdeckt worden - im Bereich des Alten Zolls. Die beiden Fundorte sind reichlich einen Kilometer voneinander entfernt.

Ein Tatverdächtiger (38) wurde festgenommen

Ein Tatverdächtiger festgenommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Bei ihm soll es sich um einen 38-jährigen Mann handeln. Er sei der Polizei vor allem im Zusammenhang mit Betäubungsmittelkriminalität bekannt. Sowohl der Tatverdächtige als auch das noch nicht identifizierte Opfer seien ersten Ermittlungen zufolge der Obdachlosenszene zuzuordnen.

„Wir sind hier mit der Mordkommission am Werk“, sagte Scholten. Der vorläufig Festgenommene werde nun vernommen. Ein mögliches Tatwerkzeug wurde bis zum Abend noch nicht gefunden.