Sanitäter versorgen Menschen vor dem internationalen Flughafen in Honolulu, nachdem fast ein Dutzend Passagiere schwer verletzt wurden, als ein Flug nach Hawaii in schwere Turbulenzen geriet.
Sanitäter versorgen Menschen vor dem internationalen Flughafen in Honolulu, nachdem fast ein Dutzend Passagiere schwer verletzt wurden, als ein Flug nach Hawaii in schwere Turbulenzen geriet. Hawaii News Now/Hawaii News Now via AP/dpa

Es ist der absolute Horror über den Wolken! Passagiere werden durch die Luft geschleudert. Drei Dutzend Menschen werden verletzt – elf von ihnen schwer. Ein Flug von Phoenix nach Honolulu war am Sonntag von schweren Turbulenzen erschüttert worden.

Lesen Sie auch: Gefährlicher Eisregen! Wetter spielt verrückt: Weihnachten kommt der Frühling – und ein irrer Sturm >>

Durch die extremen Luftverwirbelungen in rund 11.000 Metern Höhe seien einige Passagiere aus ihren Sitzen geschleudert worden, mindestens ein Mensch sei gegen die Decke geschlagen. Auf Bildern aus dem Innern des Airbus A330-243 kann man Dellen und Risse in der Deckenverkleidung sehen.

Lesen Sie auch: Völlig irre Verfolgungsjagd durch Neukölln: DAS ist der Grund – und DAS das bittere Ende >>

Turbulenzen verletzten auch ein Baby

Das Flugzeug der Hawaiian Airlines, in dem 238 Passagiere und 10 Besatzungsmitglieder saßen, landete nach Angaben der Fluggesellschaft gegen 11 Uhr Ortszeit auf dem Daniel K. Inouye International Airport in Honolulu. Laut Honolulu Emergency Medical Services versorgte medizinisches Personal verletzte Passagiere und Besatzungsmitglieder.

Lesen Sie auch: Horoskop für heute: Montag, der 19. Dezember 2022: So wird der Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Behörden-Sprecherin Shayne Enright erklärte, dass 36 Menschen verletzt wurden, darunter ein 14 Monate altes Baby und drei Besatzungsmitglieder. 11 Personen, darunter ein Teenager, kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Neun weitere wurden in stabilem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Handyfotos einer Passagierin zeigen das Innere des Flugzeugs der Hawaiian Airlines, das von Phoenix nach Honolulu flog, als es in schwere Turbulenzen kam.
Die Handyfotos einer Passagierin zeigen das Innere des Flugzeugs der Hawaiian Airlines, das von Phoenix nach Honolulu flog, als es in schwere Turbulenzen kam. AP/Jazmin Bitanga

„Zu den Verletzungen gehörten eine schwere Kopfverletzung, Schnittwunden, Blutergüsse und Bewusstlosigkeit“, sagte Shayne Enright. Keines der Opfer sei lebensgefährlich verletzt worden.

Gewitterwarnung? Warum geriet das Flugzeug in Turbulenzen?

Turbulenzen, also Luftbewegungen, die oft unerwartet auftreten und nicht vorhersehbar sind, können durch verschiedene Wetterbedingungen entstehen, darunter kalte oder warme Luftmassen, Gewitter oder Jetstreams.

Bei den Turbulenzen am Sonntag trugen instabile Luft- und Wetterbedingungen in der Nähe der Hawaii-Inseln zu dem Schock über den Wolken bei. Das Anschnallzeichen war zu diesem Zeitpunkt eingeschaltet, aber einige der Verletzten hatten ihre Sicherheitsgurte nicht angelegt.

Lesen Sie auch: Preis-Hammer! Taxi-Fahren wird in Berlin 20 Prozent teurer – ab morgen! >>

Thomas Vaughan, Meteorologe beim Nationalen Wetterdienst in Honolulu, sagte, es habe zum Zeitpunkt der Turbulenzen einen Wetterhinweis für Gewitter gegeben. „Möglicherweise sind sie in ein Gewitter geflogen“, sagte er.