In Hessen wurden vier Menschen, darunter zwei Kinder, bei einem Unfall schwer verletzt.
In Hessen wurden vier Menschen, darunter zwei Kinder, bei einem Unfall schwer verletzt. imago/wolterfoto

Es ist ein wahrgewordener Albtraum, der das Leben von mindestens vier Menschen für immer verändert. Im Main-Kinzig-Kreis auf der B 276 verlor ein 33-jähriger Vater am Donnerstagabend gegen 21 Uhr die Kontrolle über das Familienauto. Jetzt liegt die ganze Familie im Krankenhaus, mindestens der Zustand eines Kinders ist dramatisch.

Lesen Sie auch: 72-Jährige genervt vom Sauerstoffgerät ihrer Bettnachbarin (79) – dann mach sie DAS >>

Ob die Straße durch überfrierende Nässe glatt gewesen ist, ist unklar. Fakt ist, dass der Mann seinen Audi A4 an der Ecke Roßbacher-/Biebertalstraße/B 276 in einer scharfen Rechtskurve nicht mehr kontrollieren konnte. Er schlitterte praktisch ungebremst in die scharfkantige Schaufel eines auf einem Firmengelände abgestellten Radladers. Die schlitzte die gesamte Front des Autos auf.

Lesen Sie auch: Szenarien für den „Brownout“ in Deutschland: DARAUF müssen wir uns gefasst machen bei einem gezielten Stromausfall!>>

Nach Horror-Crasch setzt Herz des Kindes aus

Wie die Bild berichtet, waren Ersthelfer der freiwilligen Feuerwehr blitzschnell am Unfallort, konnten das sich entzündende Feuer rasch löschen. Doch auch danach boten sich ihnen Bilder des Grauens, die sie womöglich nie wieder vergessen werden. Die Rede ist von abgetrennten Gliedmaßen, die in den Trümmern gesucht werden mussten.

Lesen Sie auch: „Ältester und bester Freund“: Jan Josef Liefers nimmt Abschied von Tobias Langhoff – und spricht über die Todesursache >>

Bei einem schwerer Unfall in Biebergmünd auf der B276 wurden vier Personen schwer verletzt, darunter zwei Kinder.
Bei einem schwerer Unfall in Biebergmünd auf der B276 wurden vier Personen schwer verletzt, darunter zwei Kinder. 5vision.media

Die beiden kleinen Kinder, zwei und vier Jahre alt, mussten schwerstverletzte aus ihren völlig geschroteten Kindersitzen geborgen werden. Auch den Vater hat es schlimm erwischt, er musste aus dem Wrack geschnitten werden. Die Mutter (42) soll am wenigsten schwer verletzt sein.

Lesen Sie aktuelle Berliner Kriminalfälle hier  im Polizeiticker >>

Vier Notärzte waren im Einsatz, dazu zahlreiche Rettungssanitäter. In der Klinik dann der Schock: Das Herz des einen Kindes setzte aus, es musste reanimiert werden. Mit dem Hubschrauber wurde es in eine Spezialklinik mit Intensivstation geflogen.

Am Unfallort wurden Ersthelfer und Anwohner von Notfallseelsorgern betreut. Sie mussten in dieser Nacht Bilder ertragen, die wohl auch ihr Leben für immer verändern werden.