Wie viel verdient man eigentlich auf Onlyfans? Eine Analyse zeigt die heftigen Summen. imago/NURPhoto

Wer heute Geld mit nackter Haut verdienen will, kommt an einer Seite im Netz kaum vorbei: Onlyfans. Auf dieser Plattform bieten Stars und alle, die es werden wollen, exklusive Inhalte für ihre Fans gegen Geld an – genutzt wird die Plattform auch von zahlreichen Darstellern und Darstellerinnen aus dem Erotik-Bereich, die hier mit Bildern und Videos dealen, sich so Unsummen verdienen. Aber: Wie viel Geld kann man auf der Website wirklich machen?

Lesen Sie dazu jetzt auch: MIT VIDEO! Pyro-Panne bei Rammstein: Mitten im Konzert passiert bei Gitarrist Paul Landers DAS – und so reagiert Till Lindemann! >>

Das Portal casinoonline.de hat die Profile der beliebtesten deutschen Models analysiert, um zu ermitteln, wer in Deutschland zu den Topverdienern bei Onlyfans gehört – und wie viel diese Onlyfans-Stars verdienen könnten. Zugrunde gelegt wurden dabei die Anzahl der Abonnenten und die Kosten pro Abonnement.

Untersuchung zeigt: So viel Geld kann man bei Onlyfans verdienen

So konnte das jährliche Bruttoeinkommen der Models geschätzt werden. „Einige Accounts verbergen die Anzahl ihrer Abonnenten, demnach basieren einige dieser Zahlen auf Schätzungen und einer intensiven Internet-Recherche“, heißt es in der Auswertung.

Das Ergebnis überrascht: Zu den beliebtesten deutschen Accounts auf Onlyfans gehört „lulus_dreamz“. Das Model könnte laut der Untersuchung ein geschätztes Jahreseinkommen von 81,3 Millionen Euro haben! Sie habe geschätzte 352.874 Fans und ein Abo koste 24 Euro, heißt es. Danach folgt „anna_kunz“ – sie könnte laut den Berechnungen im Jahr 28,7 Millionen Euro einnehmen, also 2,3 Millionen im Monat. Ein Einkommen, von dem viele nur träumen können.

Geld verdienen bei Onlyfans: Trinkgelder kommen noch zum Gehalt hinzu!

Auf dem dritten Platz positioniert sich laut den Berechnungen „milkimind“ – das Erotik-Model macht demnach 7,4 Millionen Euro im Jahr. Wobei nach oben immer Luft ist, denn: „Alle drei könnten jedoch noch mehr verdienen, da leidenschaftliche Fans gerne extra Trinkgeld geben und zusätzliche Dienstleistungen wie personalisierte Fotos oder Videos von den Models kaufen“, heißt es in der Untersuchung.

Jetzt auch lesen: Große Sex-Umfrage: Diese Erotik-Wünsche haben Frauen und Männer – und SO VIELE wollen es in Parks und Gärten treiben! >>

Und auch die nächsten Plätze können sich sehen lassen: „dreaalexa“ hat laut den Berechnungen ein jährliches Bruttoeinkommen von 6,6 Millionen Euro, „amanda.ries“ könnte allein aus Abonnements rund 5 Millionen Euro einnehmen. Und selbst die Plätze 6 und 7 sind mit 1,4 Millionen Euro und einer Million Euro gut dabei.

Jetzt lesen: „LOL – Last One Laughing”: Hier stellt Carolin Kebekus verschiedene Wörter für Sex vor – versuchen Sie, nicht zu lachen… >>

Krass dabei: Im Vergleich mit anderen Berufen fällt auf, wie hoch diese Gehälter wirklich sind. Ein Arzt in Deutschland verdiene im Jahr im Durchschnitt 92.597, ein Bankkaufmann um die 45.760 Euro, heißt es. Das Onlyfans-Model „lulus_dreamz“ verdient mit ihren 6,7 Millionen im Monat also das 72-Fache eines Arztes.