Hugh Hefner und seine Ehefrau Crystal. dpa

Hugh Hefners Witwe will ihre Fake-Vergangenheit auf Dauer (aus)löschen und „nur noch ich selbst sein“. In einem Instagram-Posting verrät Crystal Hefner jetzt, dass sie seit dem Tod des Playboy-Chefs 2017 „alles Unechte“ an ihrem Körper entfernt und ihre alten Fotos gelöscht hat: „In den letzten fünf Jahren hat sich mein Social Media Konto verändert. Von nicht jugendfreien Sachen hin zu Bildern, die sich jeder anschauen kann.“ Die 35-Jährige, die ab 2012 insgesamt fünf Jahre mit dem Herrn der Häschen verheiratet war, schreibt weiter: „Ich zeige, wer ich wirklich bin. Ich habe vorher für andere Leute gelebt, wollte andere glücklich machen. Doch ich habe innerlich sehr daran gelitten“.

Die neue „echte“ Crystal Hefner Imago Images

Das Ex-Playmate, das im Juli 2011 als „Mrs Crystal Hefner“ eines der erfolgreichsten Playboy-Cover aller Zeiten hatte, hat mit ihrer Vergangenheit endgültig abgeschlossen: „Ich gehöre nur noch mir. Natürlich habe ich die freizügigen Bilder genutzt, um meinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Kurz gesagt, Sex sells! Aber ich kann heute zu 100 Prozent stolz sagen, dass ich mich durch mehr zugeknöpfte Schnappschüsse stärker und mächtiger denn je fühle. Ich fühle mich innerlich besser und werde es wohl bis zum Ende meines Lebens tun“.

Das Ex-Playmate, das im Juli 2011 als „Mrs Crystal Hefner“ eines der erfolgreichsten Playboy-Cover aller Zeiten hatte. Playboy

Hefner hat inzwischen drei Millionen Follower, obwohl sie nach der „Umstellung“ einige männliche Fans, die mehr nackte Haut von ihr sehen wollten, vergrault hatte. Um so stolzer ist sie auf ihre aktuellen Fans, weil „diese mich wirklich unterstützen und eine Seele hinter den Fotos sehen“. Mit denen teilt sie ihr neues Leben, das aus Reisen, Gesundheitstipps und Einblicke in ihren Lebensstil besteht. Ihr Appell an ihre Follower: „Macht das, was sich für euch richtig anfühlt und bleibt euch treu. Denn das gibt euch Power, die ihr nirgendwo anders findet!“