Harry Wijnvoord, niederländischer Moderator („Der Preis ist heiß“), und seine Frau Iris vor ihrem Haus Rolf Vennenbernd/dpa

TV-Moderator Harry Wijnvoord (72) will Mitte März live im Fernsehen und an Bord eines Kreuzfahrtschiffs heiraten. Eingeladen seien 130 Gäste und das Ganze werde auf dem Sender sonnenklar.TV übertragen, sagte der „Der Preis ist heiß“-Moderator. Er und seine Iris seien zwar schon seit dem vergangenen Jahr standesamtlich getraut – dabei seien aber nur 18 Personen zugelassen gewesen. Das sei schön gewesen, aber einiges habe auch gefehlt: das Hochzeitskleid, einige Freunde und Verwandte.

„Wir haben uns dann vorgenommen: Wir heiraten nochmal“, sagte Wijnvoord. Das finde nun auf einem Schiff statt. Die Fernsehübertragung komme wiederum über seine berufliche Tätigkeit für sonnenklar.TV zustande. Der Niederländer lebt im Münsterland. Seine Frau hat eine Damenboutique in Lüdinghausen.

Harry Wijnvoord lernte seine Frau beim Kölner Karneval kennen. Rolf Vennenbernd/dpa

Lesen Sie auch: Riccardo Simonetti sucht jetzt für das ZDF Deutschlands neuen „Make-up-Star“ >>

Der Sender kündigte an, Wijnvoord und seine Iris würden sich den Segen auf „einem neuen Luxus-Flussschiff“ in Anwesenheit eines Diakons holen. Schauplatz sei der Rhein, vor „romantischer Kulisse der Loreley“. Die Highlights der Fahrt sollen in der Dokusoap „Promis im Urlaubsparadies“ vom 16. bis 18. März gezeigt werden. Auch eine Gästeliste gibt es schon – gespickt mit Fernseh-Veteranen. Unter anderem sollen Jörg Draeger, Marijke Amado, Hans Meiser, Werner Schulze-Erdel, Ulli Potofski und Björn Hergen-Schimpf kommen.

Traumhochzeit mit seiner Iris

Wijnvoord sagte, er habe keine Bedenken, dass Iris die Aufmerksamkeit unangenehm werden könnte. „Sie bewegt sich vor der Kamera, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes getan“, sagte er. „Ich bin total geplättet“. Für sie beide sei es die zweite Ehe.

„Der Preis ist heiß“ mit Harry Wijnvoord (r.) und Walter Freiwald war von 1989 bis 1997 ein Hit am Nachmittag. RTL

Lesen Sie auch: „Super Bowl“-Panne: HIER spuckt Heidi Klum einen Ekel-Hot Dog in einen Mülleimer >>

Harry Wijnvoord hatte seine Iris im Karneval vor einer Kneipe in Köln kennengelernt. Er habe damals dort eine Zigarette geraucht, berichtete der 72-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „In dem Moment kommt sie raus. Und ich war hin und weg.“ Iris habe telefoniert, das habe er beobachtet. „Als sie zurückkam, stellte ich mich in den Weg und sagte: Das war kein schönes Telefonat, oder?“ Als das bestätigt worden sei, habe er gefragt: „Möchtest Du mal ein schönes Telefonat führen?“ Daraufhin habe er ihr seine Nummer geben dürfen. Der Kontakt wurde als „Harry“ abgespeichert.

Datum und Uhrzeit ihres ersten Zusammentreffens kennt der 72-Jährige noch ganz genau: 12. Januar 2019, 22.05 Uhr. Er selbst habe damals Karnevalsuniform getragen. Wijnvoord ist für die Karnevalsgesellschaft „Jan von Werth“ unterwegs. Für seine Frau sei er wohl eine „imposante, angenehme Erscheinung“ gewesen, sagte er.