Harry und Meghan küssen sich. Es ist ein Standbild aus der Netflix-Doku über die beiden.
Harry und Meghan küssen sich. Es ist ein Standbild aus der Netflix-Doku über die beiden. Netflix/Courtesy of Prince Harry and Meghan

Egal welche Seite man fragt, sicher scheint zu sein: Die britische Krone fürchtet sich vor der Netflix-Doku, die Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan schon bald mit dem Streaming-Anbieter veröffentlichen wollen. Nur bei der Frage, wovor der Palast zittert, da gehen die Meinungen auseinander. Royal-Fans sagen die königliche Familie zittert vor Lügen, andere sagen, Charles, William und Co. zittern vor der Wahrheit.

Dass das Zittern durchaus berechtigt ist, zeigt ein erster Trailer zur „Harry & Meghan“-Doku, die Netflix am 1. Dezember auf Youtube zur Verfügung gestellt hatte. Abzüglich der Netflix-Eigenwerbung dauert der Clip weniger als eine Minute, doch er verrät schon einiges.

Lesen Sie auch: Rassismus bei den Royals: Eklat um Taufpatin von Prinz William >>

„Harry & Meghan“-Doku auf Netflix: Das sieht man im Trailer

Untermalt ist der Trailer von Musik, die erst verspielt beginnt und im Laufe der Sekunden immer dramatischer wird. Zu Beginn fragt eine Redakteurin: „Warum möchten Sie diese Dokumentation machen?“ Im Hintergrund laufen dabei mehrere Fotos von Harry und Meghan durch. Sie sind in Schwarz-Weiß und zeigen die beiden bei gemeinsamen Unternehmungen in kurzen Hosen, küssend, tanzend, glücklich. Auf einem Foto ist Meghan auch hochschwanger zu sehen. 

Lesen Sie auch: Horoskop fürs Wochenende: 3. und 4. Dezember 2022! So werden Ihr Samstag und Sonntag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Lesen Sie auch: Sarah Connor: Auch ihr drittes Kind kann Singen – Delphine (11) ist bei ihrem neuen Song dabei! >>

Dann ist erstmals die Stimmte von Prinz Harry zu hören und die Musik schwenkt um. „Niemand sieht, was hinter verschlossenen Türen passiert“, sagt Harry und antwortet damit auf die eingangs gestellte Frage. Es laufen Bilder von einer weinenden Meghan durch, und von einem offiziellen Termin. Harry und Meghan sitzen in dieser Szene jedoch nur am Rand, im Zentrum, sind viel mehr Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau Kate zu sehen. Sie sitzen mit angespanntem Blick neben dem heutigen König Charles und dessen Frau Camilla. Es dürfte ein Vorgeschmack darauf sein, dass die Doku auch das Binnenverhältnis der Royals thematisiert.

„Harry & Meghan“-Doku: Sie wollen ihre Geschichte selbst erzählen

Die nächsten Bilder zeigen zahlreiche Kameras. Dann ist wieder Harrys Stimme zu hören: „Ich musste alles tun, was ich konnte, um meine Familie zu schützen.“ Dann beginnen die Bilder zu rasen: Druckerpressen, Staatsempfänge, dann Harry als Kind, Jugendlicher, Erwachsener, genauso bei Meghan - bis ins Hier und Jetzt, wo beide auf dem Sofa sitzen: Harry den Kopf in den Nacken fallen lässt und Meghan sich tränen aus dem Gesicht wischt.

Lesen Sie auch: Skandal-Interview von Kanye West: „Ich liebe die Nazis, ich mag Adolf Hitler“ >>

Es ist der Zeitpunkt, an dem Meghan zum ersten Mal zu Wort kommt: „Wenn so viel auf dem Spiel steht, ist es dann nicht sinnvoller, unsere Geschichte von uns selbst zu hören?“ Es ist die Botschaft, die die beiden bereits oft in die Welt gesendet haben. Es wurde viel über die beiden geredet, vieles vermeintlich geleakt, viele Urteile gefällt. Nun wollen die royalen Aussteiger ihre Geschichte endlich selbst erzählen. Eine Ankündigung, die auf jeden Fall Spannung erzeugt.