Polizeifahrzeuge stehen vor dem Haus in Goshen. Dort starben nach einem Schusswaffenangriff sechs Menschen. 
Polizeifahrzeuge stehen vor dem Haus in Goshen. Dort starben nach einem Schusswaffenangriff sechs Menschen.  Tulare County Sheriff's Office/AP

Bei einem Schusswaffenangriff im US-Bundesstaat Kalifornien sind sechs Menschen getötet worden, darunter eine 17-Jährige und ihr sechsmonatiges Baby. Das vermutlich im Zusammenhang mit Bandenkriminalität stehende Blutbad ereignete sich in der Nacht auf Montag in der Ortschaft Goshen, wie der Sheriff des Landkreises Tulare County mitteilte.

Lesen Sie auch: Vergewaltiger-Cop vor Gericht: Dieser Polizist verging sich 18 Jahre lang an Frauen >>

Demnach wurde die Polizei gegen 3.40 Uhr Ortszeit wegen einer Vielzahl von Schüssen zu einem Haus in Goshen gerufen. Beim Eintreffen am Tatort entdeckten die Beamten dann zwei Opfer auf der Straße und ein drittes im Hauseingang, wie Sheriff Mike Boudreaux sagte.

Wurde die junge Frau und ihr Baby Opfer eines Drogenkrieges?

Auch im Gebäude selbst wurden Opfer aufgefunden. Die 17-Jährige und ihr sechs Monate altes Baby wurden durch Kopfschüsse getötet. Ein Schwerverletzter wurde in ein Krankenhaus gebracht, verstarb dort aber.

Sheriff Boudreaux sprach von einem offenbar „gezielten“ Angriff auf die Familie. Es gebe vermutlich einen Zusammenhang zu Bandenkriminalität. Die Behörden hatten das Haus demnach erst vor einer Woche bei einer Drogenrazzia durchsucht. „Wir glauben zum jetzigen Zeitpunkt, dass es mindestens zwei Verdächtige gibt“, sagte der Sheriff weiter. Mehrere Menschen hätten das „schreckliche Massaker“ überlebt.