Kleinvieh macht auch Mist, sagt man - bei diesem Spar-Trick trifft das voll und ganz zu.
Kleinvieh macht auch Mist, sagt man - bei diesem Spar-Trick trifft das voll und ganz zu. imago/Wassilis Aswestopoulos

Das neue Jahr ist kommt  – und damit auch die Zeit der guten Vorsätze. Abnehmen, Sport machen, Geld sparen stehen bei vielen auf der Liste der Dinge, die 2023 geschafft werden sollen. Vor allem letzteres wird immer wichtiger, denn das Leben wird teurer, die Preise steigen. Doch es ist gar nicht schwer, ganz nebenbei ein kleines Sümmchen zu sparen. KURIER verrät, wie Sie mit einem einfachen Trick viel Geld sparen können.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Feuerwerk einkaufen: Vier Tricks für Pyro-Profis! So kommen Sie an das beste Feuerwerk für Silvester >>

So hilft ein Tages-Kalender beim effektiven Geldsparen

Wer sparen will, der versucht oft, schnell viel Geld beiseite zu schaffen. Die monatlichen Einnahmen werden halbiert – und am Ende liegt zwar etwas auf der „hohen Kante“, aber das Konto ist leer. Mit DIESEM simplen Geld-Spar-Trick passiert das garantiert nicht – und es braucht dafür nur eine winzige Sache, die es in jedem Geschäft gibt: Einen Tageskalender!

Jetzt auch lesen: Köstliches Rezept für Chili con Carne: Dieser Party-Eintopf ist deftig, würzig und perfekt für die Silvesternacht >>

Jeder kennt die kleinen Kalender, von denen jeden Tag ein kleines Blättchen abgerissen wird. Mit ihnen kann man super sparen – und das geht so: Legen Sie sich für das Jahr 2023 einen solchen Kalender zu. Jeden Tag reißen Sie das Kalenderblatt ab und wickeln eine Münze darin ein, die Sie dann in ein großes Glas werfen. Welche Münze Sie verwenden, darüber entscheidet das Konto. Ein Euro am Tag genügt – wer kann, darf auch zwei Euro ins Kalenderblatt packen.

Wer das Sparschwein regelmäßig füttert, kann im Jahr 2023 viel Geld sparen.
Wer das Sparschwein regelmäßig füttert, kann im Jahr 2023 viel Geld sparen. imago/Chromorange

Geld sparen im Jahr 2023: So wird die Summe ganz leicht größer

Der Trick: Eine so kleine Spar-Summe fällt am Tag nicht ins Gewicht – am Ende des Jahres steckt dann aber ein stattlicher Geldbetrag im Glas! Nehmen wir an, Anfang Dezember wird ausgepackt. Dann stecken im Glas bei einem täglichen Betrag von zwei Euro zwischen 650 und 700 Euro. Und während andere im Dezember das Geld zusammenkratzen müssen, um die Weihnachtsgeschenke für die Familie zu kaufen, öffnen Sie einfach Ihr schönes Spar-Glas…

Mit verschiedenen kleineren Taktiken kann die Summe sogar noch vergrößert werden. Leeren Sie beispielsweise ab und an das Kleingeldfach im Portmonee. Cent-Münzen bis zu einer Höhe von 20 Cent werden normalerweise sowieso kaum ausgegeben – sie kommen mit ins Glas. Füttern Sie das Glas außerdem mit einem oder zwei Euro, wenn Sie etwas Schönes erlebt haben. Ein Treffen mit Freunden, ein Kinobesuch, ein gutes Essen: Geht es uns gut, sind wir in Spendierlaune. Die kleinen Beträge fallen nicht ins Gewicht – doch es lohnt sich am Ende des Jahres.

Lesen Sie jetzt auch: Dieses Rezept ist ideal für Silvester! Der beste Nudelsalat der Welt: So einfach zaubern Sie die köstliche Beilage >>