Die Sicherheitskamera hat den kuriosen Vorfall festgehalten. Foto:  Polizei von Pasadena

Für ein frittiertes Hähnchen und Waffeln wurde ein frustrierter Kunde in Los Angeles zum Schwerverbrecher. Die Polizei fahndet nach einem Mann, der mit gezogener Waffe ins Kultrestaurant „Roscoe's Chicken & Waffles“ gestürmt war und ein Abendessen to go geraubt hatte.

Lesen Sie auch: Forscher behaupten: Fingerlänge zeigt, ob wir Salat oder Burger mögen >>

Der Unbekannte war Mittwochabend in das Restaurant im Stadtteil Pasadena gekommen und wollte Dinner zum Mitnehmen bestellen. Nur, dass die Angestellten ihn nicht bedienten, weil er keine Maske trug. Als alles Argumentieren nichts half, stürmte der Hungrige wutentbrannt hinaus. Und kehrte kurz darauf zwar wieder ohne Mund-Nasen-Schutz, aber dafür mit Pistole zurück.

Die Securitykamera zeichnete auf, wie der Mann direkt in die Küche stürmte. Dort forderte er – laut Polizeibericht – einen Mitarbeiter auf, ein halbes Hähnchen extra knusprig und zwei Waffeln mit extra Ahornsirup in eine Tüte zu packen und diese ihm auszuhändigen. Ohne zu zahlen marschierte der Mundräuber hinaus und floh zu Fuß.

Der Restaurantmanager verriet dem örtlichen TV-Sender KABC7: „Anfangs hatten wir echt Angst. Doch als er dann wirklich nur mit dem Essen und nichts anderen abgezogen ist, haben wir im Nachhinein über die Aktion lachen können!“