Eine Frau aus Kalifornien hat diesen 4,83 Karat schweren Diamanten gefunden. Arkansas State Park

Welche Frau steht nicht auf Diamanten? Und wenn man dann noch ganz unverhofft zu so einem Mega-Juwel kommt, ist die Freude umso größer. Wie bei Noreen Wredberg aus Kalifornien. Die hat einen 4,38-karätigen Diamanten mal eben so gefunden. Und darf ihn nun behalten. Wir verraten Ihnen, wo auch Sie so einen Schatz finden können und was ein Diamant in dieser Größe wert ist.

Noreen besuchte mit ihrem Mann Michael den Hot Springs National Park im Bundesstaat Arkansas, als sie beschloss, am Crater of Diamonds vorbeizuschauen. „Ich habe den Park vor einigen Jahren zum ersten Mal in einer Fernsehsendung gesehen“, verrät Noreen. Angelockt von den sagenumwobenen Geschichten wollte sie selbst dort unbedingt auf Diamantenjagd gehen.

Lesen Sie auch: No-Go bei „Bares für Rares“: Händlerin schockiert mit dreistem Angebot für wertvolles Schmuck-Konvolut >>

4-Karat-Diamant funkelte in der Sonne

Denn immer wieder werden in dem Nationalpark Hochkaräter gefunden – insgesamt schon über 75.000 Stück. 2020 fand ein Mann einen großen, braunen Edelstein mit einem Gewicht von sogar 9,07 Karat. Ein weiterer bekannter Diamant aus dem Park ist der Strawn-Wagner. Dieser 3,03-Karat-weiße Edelstein wurde 1990 gefunden und in eine runde Brillantform mit einem Gewicht von 1,09 Karat geschliffen. 1998 kaufte der Bundesstaat Arkansas diesen Diamanten für 34.700 Dollar an und stellte ihn im Besucherzentrum des Parks dauerhaft aus.

Lesen Sie auch: Der aktuelle Preis für Gold: DARAUF sollten Sie achten, wenn Sie verkaufen wollen und so viel ist ihr Gold wirklich wert! >>

Noreen Wredberg hält den 4,38 Karat schweren Diamanten  samt Zertifikat in den Händen. Arkansas State Park

Durchschnittlich zweimal am Tag finden Menschen in dem Park ein kleines oder größeres Stückchen Glück. Noreen hatte für ihre Suche auf jeden Fall beste Bedingungen. Als sie am 23. September mit ihrem Mann auf Diamantenjagd ging, hatte es zuvor ausgiebig geregnet. „Der Boden war ein wenig getrocknet und die Sonne schien. Sie war genau am richtigen Ort, um ihren Diamanten im Morgensonnenlicht funkeln zu sehen“, erklärt Parkmanager Waymon Cox.

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“-Expertin Dr. Heide Rezepa-Zabel: Diese Juwelen sind ihr privater größter Schatz >>

Noreen hatte erst etwa eine Stunde gesucht, als sie den riesigen Edelstein entdeckte. Und das auch nur dank eines glücklichen Zufalls. „An diesem Morgen war es kalt im Schatten“, verrät ihr Mann Michael, „also sagte ich Noreen, dass wir in die Mitte des Feldes gehen sollten, wo es wärmer war.“ Und dort lag es dann: das Mega-Juwel.

Was ist der 4-Karat-Diamant wert?

„Damals wusste ich nicht, dass es ein Diamant ist, aber er war sauber und glänzend, also habe ich ihn aufgehoben“, erinnert sich Noreen. Sie gab den Stein ihrem Mann, der ihn zur Identifizierung in das Diamond Discovery Center des Parks brachte.

„Als ich diesen Diamanten zum ersten Mal unter dem Mikroskop sah, dachte ich: ‚Wow, was für eine schöne Form und Farbe!‘ Der Diamant von Mrs. Wredberg wiegt mehr als vier Karat und ist ungefähr so groß wie eine Jellybean, hat eine Birnenform und eine limonadengelbe Farbe“, erinnert sich Caleb Howell, der den Stein untersuchte.

Noreen und Michael Wredberg fanden bei einem Besuch im Crater of Diamonds im Arkansas State Parks einen 4,3-Karat-gelben Diamanten. Arkansas State Park

Und was ist der Edelstein nun wert? Das wird man genau wohl erst nach dem Schliff sehen können. Bei Diamanten spielt die Reinheit eine große Rolle bei der Wertfindung. Der durchschnittliche Preis, den Menschen für einen 1-Karat-Diamanten ausgeben, liegt bei 4000-6000 Euro. Die allerbesten Qualitäten können je nach Beschaffenheit und Gesamtqualität über 16.000 Euro kosten.

Ob Noreen ihren Diamanten schleifen lässt, weiß sie noch nicht. Dann würde das Gewicht geringer werden, aber der Wert wohl steigen. 20.000 bis 30.000 Euro ist das gute Stück dann vermutlich ungefähr wert. Wahnsinn, für einen Stein, den sie mal eben so gefunden hat.