Rachal Dollar wurde nun wegen Mordes angeklagt.
Rachal Dollar wurde nun wegen Mordes angeklagt. ZVG

Sie besuchte ihren Freund im Gefängnis und verabschiedete sich von Joshua Brown mit einem innigen Kuss. Für diesen muss sich Rachal Dollard jetzt wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Lesen Sie auch: Dreister Vermieter verlangt 550 Euro für winzige 4,7 Quadratmeter-„Wohnung“!

Laut des Tennessee Department of Corrections (TDOC) hatte Brown wegen diverser Drogenvergehen eine 11-jährige Haftstrafe im Turney Center Industrial Complex Prison von Hickman County abgesessen. Im Februar bekam der Häftling Besuch von seiner Freundin. Laut der Anklage gegen Dollard hatte diese einen kleinen Ballon gefüllt mit 14 Gramm Methamphetamin in ihrer Mundhöhle versteckt. Diese soll sie bei ihrem leidenschaftlichen Kuss zu Brown transferiert haben. Dieser schluckte den Ballon, der in seinem Magen später undicht wurde. Der 30-Jährige starb zwei Tage später in einem örtlichen Krankenhaus an einer Überdosis.

Joshua Brown saß wegen Drogenvergehen im Gefängnis.
Joshua Brown saß wegen Drogenvergehen im Gefängnis. Polizei

Nach den Ermittlungen der Behörden wurde Dollard jetzt verhaftet. Die 33-Jährige droht bei einer Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe. TDOC-Sprecher David Imhof: „Dieser Vorfall zeigt wie gefährlich es ist, Drogen in Gefängnis zu schmuggeln. Und Rachal Dollard muss jetzt dafür die Konsequenzen tragen!“

Rachal Dollard droht lebenslange Haft

Im Interview mit NBC News sagte ihre Mutter, dass „wir alle irgendwie überrumpelt wurden“. „Es ist eine tragische, tragische, tragische Sache für Joshs Familie und unsere Familie, und wir beten nur, dass Gott hier hereinkommt und uns allen dabei hilft“, fügte sie hinzu.

Lesen Sie auch: Ex-Playmates packen aus: Hugh Hefner hauste im Orgien-Schlafzimmer wie ein Messie

Rachal Dollard ist nicht die erste, die wegen eines tödlichen Kusses im Gefängnis verhaftet wurde. Eine Frau aus Oregon, Melissa Ann Blair, wurde festgenommen, nachdem sie ihrem Freund Anthony Powell sieben winzige, mit Methamphetamin gefüllte Luftballons gegeben hatte, als sie sich 2016 im Oregon State Penitentiary küssten. Zwei der Luftballons platzten in seinem Magen und er starb an Methamphetamin-Vergiftung , berichtete die New York Post. 

Blair wurde 2017 wegen Drogenverschwörung zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Ein Richter sagte damals, dass es zwar „tragisch und traurig“ sei, Powell aber „die Verantwortung für das, was passiert ist, mitträgt“.