Laura Oglesby klaute die Identität ihrer Tochter. An der Uni glaubten ihr alle, dass sie erst 22 Jahre alt sei. Social Media

Laura Oglesby aus dem US-Staat Missouri droht eine fünfjährige Haftstrafe. Die heute 48-Jährige gestand, dass sie die Identität ihrer Tochter angenommen und sich Zutritt auf ein College erschlichen hatte – um dort sich ihre Fantasie zu erfüllen und heiße junge Studenten zu daten.

Laut Staatsanwaltschaft hatte Oglesby 2016 die Steuernummer ihrer 22-jährigen Tochter Lauren Hays beantragt und bekommen. Diese lebt mit dem Vater in Arkansas und wollte mit ihrer Mutter nichts mehr zu tun haben. Mit der Steuernummer bekam Oglesby auch einen Führerschein als Lauren Hays ausgestellt. Damit schrieb sich die damals 43-Jährige auf der Southwest Baptist University ein und bekam sogar finanzielle Hilfe und ein Studentendarlehen vom Staat.

Laura Oglesby zeigte sich als ihre Tochter in sozialen Medien und machte sich per Filter noch jugendlicher. Facebook

An der Uni glaubten ihr alle, dass sie erst 22 Jahre alt war. Polizeichef Jamie Perkins in der örtlichen TV-Station KY3: „Sie kleidete und verhielt sich wie eine 22-Jährige. Sie hatte sogar einen TikTok-Account und eine Reihe von Boyfriends, die ihr ihr angebliches Alter abnahmen.“

Lesen Sie auch: Verrückte Preisschlacht bei „Bares für Rares“: Ungewöhnlicher Vogelstrauß Hammer-Preis >>

Alle glaubten der Mittvierzigerin, dass sie erst 22 sei

Oglesby befreundete sich mit einem Ehepaar aus Mountain View. Avery und Wendy Parker ließen die Studentin kostenlos bei sich wohnen. Perkins: „Sie hat den Parkers weisgemacht, dass sie wegen häuslicher Gewalt von Arkansas nach Missouri geflohen war. Sie hat zwei Jahre bei ihnen gewohnt.“

Erst im August 2018 flog die Sache auf, als die echte Lauren Hays in Arkansas einen Kredit beantragte und erfuhr, dass sie aktuelle Studentenanleihen in Missouri hatte. Sie zeigte die unbekannte Betrügerin bei der Polizei an – ohne zu ahnen, dass es ihre eigene Mutter war. Weil Oglesby bei den Anträgen ihre wirkliche Adresse angegeben hatte, stand die Polizei schnell vor ihrer Tür.

Laura Oglesby (48) gestand, die Identität ihrer getrennt von ihr lebenden Tochter Lauren Hays angenommen zu haben.  Mountain View Police Department

Die Mutter gestand, dass sie ihrer eigenen Tochter die Identität gestohlen hatte. Sie bekannte sich wegen Urkundenfälschung und Betrug für schuldig. Das Strafmaß wird im Januar verkündet.

Lesen Sie auch: Orangenlikör selber machen: Ein köstliches Geschenk für Genießer – nicht nur zu Weihnachten >>