Lars Ulrich (l.) und James Hetfield sind die Köpfe hinter der Band Metallica. Imago/Pacific Press Agency

Auch Wochen nach der verheerenden Flut-Katastrophe sind viele Orte in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz noch weit von der Normalität entfernt. Seit Wochen trifft staatliche und freiwillige Hilfe in den Krisengebieten ein, doch gerade für die Menschen, die alles verloren haben, ist das oft nicht mehr, als ein Tropfen auf den heißen Stein. Nun möchte aus die US-Metal-Band Metallica helfen!

Am 20. August erscheint Metallicas „Enter Sandman“ noch einmal

Wie Metallicas Plattenfirma Universal mitteilte, will die US-Band die Einnahmen aus der Neuveröffentlichung ihres Kult-Songs „Enter Sandman“ an die Opfer der Flutkatastrophe spenden. Das Sammlerstück soll am 20. August erscheinen. Zuvor hatte das Musikmagazin „Rolling Stone“ berichtet.

Wie die Universal-Sprecherin sagte, sollen die Einnahmen über die Metallica-eigene Stiftung All Within My Hands komplett an die Opfer der Flutkatastrophe weitergegeben werden. Zum 30. Geburtstag des sogenannten Schwarzen Albums der Heavy Metal-Band werden auch diverse Coverversionen veröffentlicht, deren Erträge laut der Stiftung für wohltätige Zwecke verwendet werden sollen. Die Single für die Hochwasseropfer wird nach Angaben von Universal Music als Schallplatte und in zwei verschiedenen CD-Formaten veröffentlicht.

Lesen Sie auch: Wieder aufbauen oder gehen? So ergeht es den Menschen im Ahrtal nach der Horror-Flut >>

Die Band Metallica um Sänger James Hetfield und Schlagzeuger Lars Ulrich gründete sich 1981 in Los Angeles und gilt als eine der erfolgreichsten Metal-Bands der Welt. Weltweit hat die Gruppe mehr als 110 Millionen Alben verkauft.