Eine Stubenfliege (Symbolbild) Foto: Imago-Images/Alfred Schauhuber

Eine kleine Fliege hat in Niedersachsen einen folgenschweren Unfall ausgelöst und zwei junge Männer mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Das Auto mit dem sie unterwegs waren, erlitt einen Totalschaden.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmittag auf dem Weg von Eydelstedt nach Scharrel in der niedersächsischen Provinz. Durch ein geöffnetes Seitenfenster flog dem 20 Jahre alten Fahrer des Autos eine Fliege in den Mund. Bei dem Versuch das kleine Fliegetier wieder los zu werden, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Laut Polizei schleuderte er zunächst nach rechts in den Seitengraben und prallte anschließend gegen einen Baum.

Lesen Sie auch: Weil er die linke Spur für sich wollte: Autobahn-Rambo richtet Waffe auf Kleinwagenfahrer >>

Der Fahrer und sein Beifahrer (21) wurden mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein vorsorglich angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Das