Eine Maschine der irischen Airline Ryanair
Foto: Andreas Arnold/dpa

Ein aus Berlin kommendes Flugzeug der Airline Ryanair mit mehr als 160 Menschen an Bord hat am Freitag auf dem Flughafen von Thessaloniki eine Notlandung vornehmen müssen. Grund sei ein Feueralarm gewesen, teilten die griechischen Behörden mit. Unter den 157 Passagieren befand sich nach Angaben des Zivilschutzes ein Baby. Verletzt wurde demnach niemand.

Die Maschine befand sich auf dem Weg von Berlin nach Athen. Nach Angaben des Zivilschutzes wurde sie nach einem Notruf über der Halkidiki-Halbinsel im Norden Griechenlands zum Flughafen Thessaloniki umgeleitet.

Wie die staatliche griechische Nachrichtenagentur ANA berichtete, hatte die Besatzung einen Feueralarm im Cockpit gemeldet. Die Rettungskräfte in Thessaloniki mussten demnach jedoch nicht eingreifen.