Der Täter soll die Cousine von Schlagersänger Stefan Mross (Foto) schon seit Ende 2020 gestalkt haben. imago

Horror-Nachricht für Schlagersänger Stefan Mross: In seiner Familie soll es einen Mordfall geben. Die 76-jährige Tante Helga Ingrid B. und die 50-jährige Cousine, die auch Helga heißt, sollen vor ihrem Einfamilienhaus in Wals-Siezenheim bei Salzburg in Österreich  erschossen worden sein. Der mit zwei Faustfeuerwaffen bewaffnete mutmaßliche Täter, der Ex-Freund der Cousine, konnte zunächst flüchten, stellte sich aber später der Polizei.

Lesen Sie auch: Horst Lichter: Darum würde ich niemals nie bei „Bares für Rares“ Kandidat sein wollen >>

Polizei konnte nur noch den Tod der beiden Frauen feststellen

Dem Mord soll ein Streit vorausgegangen sein. Anwohner hätten Schüsse gehört und einen Mann flüchten sehen, berichtet die Bild. Die Polizei habe nur noch den Tod der beiden Frauen feststellen können. Sie sollen durch mehrere Schüsse in den Kopf gestorben sein.

In diesem Haus in  Wals-Siezenheim soll der 51-jährige Mann soll seine Ex-Partnerin und ihre Mutter getötet haben. Foto: APA/dpa/Barbara Gindl

Der flüchtige Täter, mutmaßlich ein 51-jähriger Privatdetektiv, habe zunächst nicht aufgespürt werden können. Er soll seine Tat einer Freundin telefonisch in einer Mailbox-Nachricht gestanden haben.

Killer der Tante und Cousine von Stefan Mross stellt sich auf Campingplatz

Bei einem zweiten Anruf, diesmal bei der Polizei, habe er den Angaben zufolge seinen Suizid angekündigt. Beamte hätten ihn aber zur Aufgabe bewegen können. Er habe sich schließlich auf einem Campingplatz einer polizeilichen Sondereinheit gestellt und seine Schusswaffen übergeben.

Lesen Sie auch: TV-Moderator Jan Hahn stirbt mit nur 47 Jahren! >>

Laut dem TV-Sender „PLUS 24“ soll der Festgenommene die Cousine von Mross schon seit Ende 2020 gestalkt haben. Er habe ihr nachgestellt und soll sie mit Briefen, Anrufen und Paketen belästigt haben.