Auf einer unter jamaikanischer Flagge fahrenden Jacht wurden 1.500 Kilogramm Kokain im Wert von rund 140 Millionen Euro (120 Millionen Pfund) vor der Küste von Plymouth beschlagnahmt. dpa/Nca/PA Media

Die britischen Behörden haben mehr als zwei Tonnen Kokain auf einer Luxusjacht vor der Küste bei Plymouth im Südwesten Englands sichergestellt. Wie die Nationale Kriminalbehörde NCA am Samstag mitteilte, wurden sechs Männer im Alter von 24 bis 49 Jahren festgenommen. Die beschlagnahmten Drogen haben demnach einen Marktwert von umgerechnet rund 187 Millionen Euro.

Bei den Festgenommenen handelt es sich den Angaben zufolge um einen Briten und fünf Nicaraguaner. Sie befanden sich auf der Luxusjacht etwa 130 Kilometer vor der Küste. Das unter jamaikanischer Flagge fahrende Schiff wurde nach Großbritannien eskortiert.

Die Informationen, die zu der Operation führten, kamen der NCA zufolge von der australischen Bundespolizei. Diese hatte eine verschlüsselte Nachrichten-App von Kriminellen infiltriert.