Der ehemalige Radprofi Jan Ullrich im Jahr 2016. Imago/Nordphoto

Es waren dunkle Stunden im Leben von Ex-Rad-Profi Jan Ullrich im Sommer 2018. Erst ging seine Beziehung in die Brüche, dann wurde der ehemalige Weltklasse-Athlet aus Rostock auf Mallorca verhaftet, nachdem er betrunken auf dem Grundstück eines Nachbarn randalierte und Menschen bedroht haben soll. Wenig später wurde er in einem Frankfurter Hotel festgenommen, nachdem er gegenüber einer Escort-Dame handgreiflich geworden sein soll. Anschließend begab er sich in eine Entzugsklinik. Wie schlecht es ihm damals ging berichtet er nun selbst.

Jan Ullrich: Ich war fast tot

Im Podcast „TheMove“, den der ehemalige Radsportler und mehrfach überführte Doping-Sünder Lance Armstrong betreibt, gestand Ullrich: „Ich war auf dem Weg von Marco Pantani. Fast tot.“ Der italienische Radsportler Marco Pantani hatte 1998, ein Jahr nach Jan Ullrich, die Tour de France gewonnen und war am 14. Februar 2004 tot in einem Hotelzimmer in Rimini aufgefunden. Er war im Alter von nur 34 Jahren an einer Überdosis gestorben. 

Jan Ullrich wurde sehr ernst in dem Podcast seines ehemaligen Kollegen, der ihn mehrfach bei der Tour de France besiegt hatte, aber all seine sieben Titel verlor, nachdem er des Dopings überführt worden war. „Ich hatte lange Zeit vergessen, was gut für mich ist: Familie, Kinder, Liebe, Radfahren, Freunde. Das war mein Problem“, sagte der Rostocker. 

Lesen Sie auch: „Love Island“: Holen sich Martin und Andrina oder Robin und Isabell den Titel – oder gibt es Überraschungssieger? >>

Lance Armstrong und Jan Ullrich bei der Siegerehrung der Tour de France 2005 in Paris. Imago/Bürhaus

Jan Ullrich hat sich selbst wiedergefunden

Inzwischen habe er sich selbst aber wiedergefunden, sagt er. Bereits im Sommer 2019 als Ullrich sich bei der Tour de France zeigte, bekundete er, dass er „clean“ ist. Und das sei auch noch heute so. „Gute Freunde, so wie du, haben mich zurück ins Leben gebracht“, schickte er ein Lob auch an Lance Armstrong. 

Lesen Sie auch: „Die Wollnys“: Mega-Zoff zwischen Estefania und Loredana – Silvia Wollny rastet aus >>

Er habe den Drogen und dem Alkohol entsagt und setze auf gesunde Ernährung und Sport. Längst wohnt Ullrich wieder in Baden-Württemberg und hat regelmäßigen Kontakt zu seiner Familie. Und auch ein Comeback auf dem Rad steht durchaus im Raum. „Mein Gehirn ist sauber, mein Körper in Form. Ich habe einige gute Ideen, ein tolles Team um mich herum. Aber es ist alles noch am Anfang“, sagt Ullrich. Fans dürfen also gespannt sein was da kommt. Sicher ist: Alles ist besser als der Sommer 2018.