Carolina Cheslie Kryst, die ehemalige „Miss USA“, sprang von ihrem 60 Stock hohen Wolkenkratzer in den Tod. Jason Bean/The Reno Gazette-Journal/AP

„Möge euch dieser Tag Ruhe und Frieden bringen“ - schrieb Cheslie Kryst am Sonntagmorgen unter ein Foto auf ihrem Instagram. Nur wenige Minuten später entpuppte sich ihre Worte als ihre letzten. Die ehemalige „Miss USA“ sprang von ihrem 60 Stock hohen Wolkenkratzer in den Tod.

Kryst hatte als Miss North Carolina sich 2019 die Krone als Amerikas Schönste gesichert. Nach Ende ihrer einjährigen „Amtszeit“ arbeitete sie als Moderatorin für die TV-Show „Extra“ und auch wieder in ihrem alten Beruf als Anwältin. Sie vertrat kostenlos Gefängnisinsassen, um deren Haftstrafen zu verringern.

Während der Miss-USA-Wahl hatte sie der Jury verraten, dass sie im Gericht Röcke trägt, weil „Richter mir klarmachten, dass sie das bei Anwältinnen bevorzugen“. Ihr Kommentar dazu: „Wenn du unsichtbaren Barrieren für Frauen brichst, ist es egal, ob du dabei Röcke oder Hosen trägst.“

Cheslie Kryst sicherte sich 2019 die Krone für Amerikas Schönste

Im Oktober 2019 hatte Kryst am „World Mental Health Day“ auf Facebook geschrieben, dass sie aktiv an ihrer seelischen Gesundheit arbeiten muss: „Ich habe eine Therapeutin. Sie gibt mir ausgezeichnete Strategien, wie ich meine mentale Gesundheit bewahre – besonders wenn ich traurig bin oder einen stressigen Monat vor mir habe“.

Die 30-Jährige lebte im 9. Stock des 60-stöckigen Orion Buildings. Google Maps

Die 30-Jährige lebte im 9. Stock des 60-stöckigen Orion Buildings. Ein Nachbar sah sie auf einer öffentlichen Terrasse des Wolkenkratzers im 29. Stock. Wenige Minuten später fanden Passanten die Leiche von Kryst auf dem Bürgersteig vor ihrem Gebäude. Laut der „New York Post“ hatte Cheslie einen Abschiedsbrief hinterlassen.

In dem vermachte sie all ihr Hab und Gut ihrer Mutter April Simpkins – ebenfalls eine ehemalige Schönheitskönigin. Ein Polizei-Insider: „Alles deutet auf einen Selbstmord hin. Es ist so traurig. Sie war nicht nur wunderschön, sie war auch klug. Sie hatte ein Leben, um das sie jeder beneidet hätte.“

In einem offiziellen Statement bestätigte Krysts Familie ihren Tod: „Mit tiefer Trauer und Erschütterung müssen wir euch über den Tod unser geliebten Cheslie informieren! Mit ihrem hellen Licht, ihrer Schönheit und Stärke hat sie andere auf der ganzen Welt inspiriert. Cheslie war voller Liebe und hat anderen geholfen – sei es als Anwältin im Kampf gegen soziale Ungerechtigkeiten, als Miss USA oder als Moderatorin für Extra“.