Schauspieler Armie Hammer sorgt derzeit für Schlagzeilen, die allerdings nichts mit seiner Schauspielerei zu tun haben. Foto: Imago Images/John Angelillo

„Zwischen uns war es wie bei ‚50 Shades of Grey‘, nur ohne Liebe.“ Eine Ex-Freundin von Armie Hammer beschreibt jetzt, wie der Star bei ihr seine sadomasochistischen Christian-Grey-Fantasien ausgespielt hatte. Laut Paige Lorenze bei DailyMailTV griff ihr Promi-Lover sogar zum Messer und ritzte ein „A“ in ihre Haut – „direkt über meiner Vagina“.

Die ehemalige Profi-Skiläuferin war vier „tief traumatische“ Monate mit dem Schauspieler zusammen gewesen. Dieser hatte sie auf Instagram angeschrieben und sich mit ihr im letzten Sommer in einer Hotelbar in West Hollywood getroffen. Nach mehreren Flaschen Wein überredete er Lorenze, ihn mit zur Villa eines Freundes zu begleiten. Sie landeten im Schlafzimmer: „Er hat mir verraten, dass er ein Sadomasochist ist. Ich wusste echt nicht, was das genau ist. Ich dachte, vielleicht ist es ein Kult wie Scientology.“

Hammer klärte sie auf, was genau er wollte. Und habe bereits den ersten Sex zum „Rollenspiel“ gemacht: „Er hat verlangt, dass ich ihn entweder Daddy oder Sir nenne!“ Laut der 22-Jährigen verlor Hammer bei seinen „sexuell perversen Lüsten“ immer öfter die Kontrolle: „Er war fixiert darauf, mich zu beißen und hat mich angebettelt, ein Stück Haut aus meinem Arm rauszureißen und essen zu dürfen. Er hat mich gefesselt und mich dann mit einem Holzstock geschlagen.“

In einer Nacht im November habe die gefesselte Liebhaberin hilflos nackt auf dem Bett gelegen, als ihr Lover seine Messer ausgepackt habe: „Die Klingen waren megascharf und er hat es geliebt, sie über meine Haut zu ziehen. In dieser Nacht wollte er mich als sein Eigentum brandmarken und seinen Namen in meinen Körper ritzen.“ Sie glaubte zuerst nicht, dass er es ernst meinte. Selbst als er fragte „Wo soll ich das ,A‘ stechen?“. Bis sie die Messerspitze spürte, die in ihren Körper eindrang: „Er schnitt in meine Haut, gleich oberhalb meiner Vagina. Der Schmerz war schrecklich, aber ich wollte nicht schwach erscheinen. Es hat stark geblutet und er hat das Blut aufgeleckt.“ Als sie am nächsten Tag zu ihm sagte, dass sie sich „beschämt und entwürdigt“ fühlte, habe er nur gelacht: „Er sagte, ich sollte stolz darauf sein.“

Lesen Sie auch: Sadomaso-Fantasien und Blutsaugen: Steht Armie Hammer auf Kannibalen-Sex?

Lorenze enthüllt, dass sie nicht nur körperliche sondern auch seelische Narben aus der Beziehung mit dem 34-Jährigen davongetragen hat. Besonders schlimm waren die Nächte, in denen Hammer das sogenannte „Hohe Protokoll“ mit ihr vollzog. Was das hieß: Schmerzhafte sexuelle Spielchen, nach denen die blonde Schönheit immer blaue Flecke und Prellungen hatte. Bis heute fängt sie an zu zittern, wenn sie darüber redet.

Lorenze behauptet, dass der Schauspieler in ihrem Zusammensein „alle Arten von Drogen außer Heroin“ konsumiert habe. Der 14 Jahre ältere Promimann habe bei ihr eine Gehirnwäsche unterzogen und sie dazu gebracht, ebenfalls auf Drogen zu sein: „Ich war verliebt und er hat mich so manipuliert, dass ich von ihm total besessen war. Ich habe ihm vertraut und wollte ihn unbedingt zufrieden stellen. Ich habe ihm die Kontrolle beim Sex überlassen, auch wenn er mir immer dabei weh getan hat.“

Warum sie jetzt in die Öffentlichkeit geht? Lorenze will andere Frauen vor Hammer warnen: „Ein Mann, der fantasiert, dir alle Knochen zu brechen, dich zu essen oder Sex mit einem leblosen Frauenkörper zu haben – der ist eine Gefahr für alle Frauen.“

Hammer ließ durch seinen Anwalt die Vorwürfe dementieren: „Was über Mr. Hammer gesagt wird, ist absolut nicht wahr. Alle Interaktion mit dieser Person und allen Partnern, die er hatte, waren vorher abgesprochen und beruhten auf völliger Gegenseitigkeit!“