Eine 26-Jährige hat unter anderem dieses Bild von einem mysteriösen Mann in der New Yorker U-Bahn gekauft. Handelt es sich hierbei um ein Werk von Banksy? TikTok

Eine Frau aus New York könnte das Geschäft ihres Lebens gemacht haben. Colleen Alexander hatte von einem mysteriösen Mann zwei gedruckte Bilder in einer U-Bahn-Station gekauft. Für 60 Dollar das Stück. Sie ist überzeugt, dass es sich um Original-Werke von Banksy handelt.

In einem TikTok-Video präsentierte Alexander ihre neu erstandenen Kunstwerke. Auf denen sind eine fallschirmspringende Maus und eine Mona-Lisa-ähnliche Frau mit Panzerfaust auf der Schulter abgedruckt. Und das eindeutig im Stil des mysteriösen britischen Graffiti-Künstlers. Die 26-Jährige: „Ich klinge wahrscheinlich wie die größte Idiotin. Doch wie sich diese Kunst für mich anfühlt, sie könnte wirklich von Banksy sein.“

Lesen Sie auch: Banksy bekennt sich: Dieser ausbrechende Künstler ist sein Werk >>

Künstler forderte für seine Werke Cash oder Bitcoin und keine Fotos

Dann erzählte Alexander, wie sie an 14th Street Ecke Eight Avenue aus der Subway ausgestiegen war. Dort verkaufte ein Mann in Skimütze Drucke im Stile von Banksy: „Außer mir war keiner in der U-Bahn-Station. Der Mann hatte ein Schild neben die Bilder gestellt. Auf dem stand: ‚Cash oder Bitcoin und keine Fotos!‘“ Alexander ging erst weiter, doch die Bilder gingen ihr nicht aus dem Kopf: „Ich bin direkt zum nächsten Bankautomaten und habe 120 Dollar abgehoben. Als ich zurückkam, habe ich den Verkäufer gefragt, ob ich die Bilder erwerben kann. Er hat nur genickt und kein Wort gesagt.“

Ist Colleen Alexander etwa zufällig auf Banksy gestoßen? TikTok

Alexander hat Banksys Management kontaktiert, aber noch keine Antwort bekommen. Wenn die Bilder wirklich echt sind, könnte sie durch ihren guten Riecher für Kunst reich werden. Anfang des Jahres wurde ein Banksy-Kunstwerk für 25,4 Millionen Dollar in London versteigert.

Lesen Sie auch: Graffiti-Kunst in der Corona-Krise: Wie Banksy sich dem Virus widmet >>

Identität von Banksy bis heute nicht bekannt

Es wäre auch nicht das erste Mal, dass Banksy persönlich seine Bilder in New York verkauft hätte. 2013 hatte er seine unterzeichneten Sprüh-Kunstwerke für 60 Dollar im Central Park angeboten. Damals fanden sich kaum Käufer. Denn niemand weiß, wie der Künstler wirklich aussieht, und alle glaubten, dass es Fälschungen seien. Die wenigen, die damals zuschlugen, könnten heute laut Kunstexperten über 100.000 Dollar für die Bilder bekommen.

Lesen Sie auch: Banksy-Bild an der Wand: Frau will Haus nicht mehr verkaufen >>

Und wenn sich ihre beiden Drucke am Ende als Fake herausstellen, wäre es Alexander auch egal: „Dann hänge ich sie mir trotzdem in meiner Wohnung auf. Für mich haben sie einen echten Wert, selbst wenn sie nur im Stile von Banksy gedruckt wurden!“