Priscilla Presley, Schauspielerin aus den USA und ehemalige Ehefrau des Popstars Elvis Presley, hat am Mittwoch die Premiere des Films «Elvis» bei den Filmfestspielen in Cannes besucht. AP/Invision/Joel C Ryan

Zahlreiche Stars sind am Mittwochabend bei der Premiere des Films „Elvis“ zu Songs des legendären Sängers über den roten Teppich gelaufen. Priscilla Presley, einst die Frau von Elvis, begleitete den Cast um Tom Hanks und lieferte sich ein Tänzchen mit Regisseur Baz Luhrmann. Hauptdarsteller Austin Butler wurde von seiner Freundin, dem Model Kaia Gerber, begleitet.

Zu den prominenten Gästen zählten Musikgrößen wie Shakira, Kylie Minogue und Ricky Martin mit seinem Ehemann Jwan Yosef. Bekannte Models wie Maye Musk oder Winnie Harlow gaben sich ebenso die Ehre wie Fußballer Robert Lewandowski mit seiner Frau Anna und Schauspielerinnen wie Sharon Stone, die ihre Sonnenbrille auf dem roten Teppich nicht abnahm. Tom Hanks wurde von Festivalchef Pierre Lescure auf der Treppe begrüßt. Im Anschluss machte er dort mit seinem Handy einige Selfies und schritt Arm in Arm mit Hauptdarsteller Austin Butler die letzten Stufen hoch.

Olivia DeJonge, Jerry Schilling, Tom Hanks, Austin Butler, Regisseur Baz Luhrmann, Priscilla Presley, Alton Mason, Natasha Bassett und Produzent Patrick McCormick besuchen die Premiere des Films «Elvis» bei den Filmfestspielen in Cannes. AP/Invision/Vianney Le Caer

Mit Spannung wurde in Cannes die Premiere (deutscher Kinostart 23. Juni) des Films „Elvis“ vom  australischen Filmemacher Baz Luhrmann erwartet. Der Regisseur von „Moulin Rouge“ hatte mit Hilfe der Familie des Rockstars Zugang zu dessen Wegbegleitern bekommen.

Der aufstrebende Hollywood-Schauspieler Austin Butler als Elvis tritt mit Schmalztolle auf, US-Altstar Tom Hanks spielt Elvis' zwielichtigen Manager, der ihm seinen Aufstieg ermöglichte. Priscilla Presley war von 1967 bis 1973 mit Elvis verheiratet.