Emily Ratajkowski (31) mit Söhnchen Sylvester (1) in der Badewanne. Seinen Po hat sie beim Instagram-Post mit einem Herzchen bedeckt.
Emily Ratajkowski (31) mit Söhnchen Sylvester (1) in der Badewanne. Seinen Po hat sie beim Instagram-Post mit einem Herzchen bedeckt. @emrata/Instagram

Seit sie 13 ist, modelt Emily Ratajkowski, weltbekannt wurde sie mit 21 durch das skandalträchtige Musikvideo zu „Blurred Lines“ (2013). Darin tanzt sie halbnackt neben zwei weiteren jungen Frauen. Für viele wurde die schöne Amerikanerin – die sich gerne nackig zeigt – zum Sexsymbol.

Lesen Sie auch: Lena Meyer-Landrut (31): Haare radikal ab – so unglaublich sieht sie jetzt aus! >>

Doch jetzt wird Emily Ratajkowski heftig angefeindet. Der Grund für den Shitstorm: Das Supermodel hatte drei Bilder von sich und ihrem einjährigen Sohn in der Badewanne gepostet. Die 31-Jährige hätte wohl ahnen können, dass so etwas im prüden Amerika nach hinten losgehen kann.

Lesen Sie auch: Sarah Engels und Pietro Lombardi: Der öffentliche Zoff geht weiter – „Sie kennt die WAHRHEIT“ >>

Es war das erste Bild, was für Kritik sorgte. Das Model zeigt darauf ihren nackten Sohn Sylvester von hinten und bedeckt seinen Po sogar mit einem Herzchen. Sie nennt ihn nur „loml“ – kurz für „Love of my life“ (Liebe meines Lebens). Emily selbst liegt zwar nackt im Wasser, hat sich aber strategisch so hingelegt, dass die Instagram-Zensur keine Einwände hatte.

Jetzt auch lesen: Angst vor dem großen Blackout! Wie bereitet man sich auf den Stromausfall vor? DAS sollten Sie unbedingt zu Hause haben >>

Diese kamen dafür von einer ganzen Horde von Cyber-Trollen, die die 31-Jährige attackierten. Mit Kommentaren wie „Es ist ekelhaft, mit seinem nackten Sohn Likes und Aufmerksamkeit bekommen zu wollen“ oder „Du sexualisierst deinen Sohn, schäm dich!“.

Einige beschuldigten Emily Ratajkowski sogar, an die Grenze von Kinderpornografie zu gehen. Die Promi-Mama, die gerade die Scheidung von ihrem Ehemann Sebastian Bear-McClard eingereicht hat, schweigt bislang zu den Vorwürfen.

Sie bekommt allerdings auch Unterstützung und positive Feedbacks. Ein weiblicher Fan schrieb: „Du bist eine tolle Mutter“. Und ihre Model-Kolleginnen Elsa Hosk und Irina Shayk kommentierten mit Herz-Emojis.

Sohn Sylvester Apollo Bear kam im März 2021 zur Welt. Vor der Geburt hatte Emily Ratajkowski für Aufregung gesorgt, als sie im Interview mit der Vogue verriet: „Wir wollen das Geschlecht unseres Kindes nicht wissen – bis es 18 ist und es uns dann mitteilen wird, als was es sich selbst identifiziert“. Doch schon kurz nach der Geburt nannte sie ihr Kind dann aber doch „meinen Sohn“.

Im Juli dieses Jahres hatte sich Emily Ratajkowski von ihrem Ehemann, dem Filmproduzenten  Bear-McClard (41) nach vier Jahren getrennt – weil dieser fremdgegangen sein soll.