Eine illegale Fahrt in Neustrelitz endet mit einer Anzeigenflut - auch wegen eines Corona-Verstoßes. Foto: imago/Jochen Tack

Eine Spritztour mit drei Bekannten hat einem 19-jährigen Autofahrer in Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) eine Reihe von Anzeigen eingebracht. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte, hatte der 19-Jährige gar keinen Führerschein, am Auto war ein falsches Kennzeichen und im Fahrzeug wurden ein gestohlenes Kennzeichen und Reste von Drogen gefunden. Zudem habe der Fahrer wohl unter Drogeneinfluss gestanden.

Lesen Sie auch den Berlin-Polizei-Ticker >>

Der 19-Jährige hatte sich anfangs der Kontrolle am Montagabend durch kräftiges Gasgeben entziehen wollen, sein Wagen wurde aber gestoppt. Weil im Auto vier junge Leute aus mehreren Haushalten waren, müsse sich der Fahrer nun auch wegen Verstoßes gegen das Kontaktverbot der Corona-Landesverordnung verantworten, teilte die Polizei mit.