Daniela und Enzo Dalmazzo fälschten ihre Impfausweise. Jetzt wurden sie verhaftet. Polizei

Das kommt dabei heraus, wenn man nicht nur unverantwortlich, sondern auch dumm ist. Ein Ehepaar aus Florida wurde auf Hawaii verhaftet, weil sie gefälschte Corona-Impfausweise vorgezeigt hatten. Dass Daniela und Enzo Dalmazzo aufflogen, lag daran, dass sie auch Ausweise für ihre Kinder hatten – die gerade mal 5 und 3 Jahre alt sind und gar nicht gegen COVID-19 geimpft werden dürfen.

Vier gefälschte Impfausweise vorgelegt - auch die die kleinen Kinder

Die Dalmazzos waren am 11. August in Miami losgeflogen. Da der Inselstaat Hawaii für Nichtgeimpfte PCR-Tests verlangt, hatte das Paar laut der Klageschrift des Oberstaatsanwalts von Hawaii vorher vier gefälschte Ausweise des Center for Disease Control (CDC) erworben, um um Tests oder Quarantäne herumzukommen. Nach der Landung am 11. August wussten die Behörden sofort, dass etwas nicht stimmte. Joe Logan, Sprecher der Staatsanwaltschaft im örtlichen TV-Sender WTVJ: „Der zuständige Beamte hat die Dalmazzos sofort festgesetzt, als er das Alter der Kinder gesehen hat.“

Die Dalmazzos wurden verhaftet. Sie müssen sich wegen Urkundenfälschung vor Gericht verantworten. Beiden winkt eine Gefängnisstrafe von 1 Jahr und eine 5000 Dollar Geldstrafe.

Auf Hawaii steigen die COVID-Zahlen schneller als in allen anderen Bundesstaaten. Der Reproduktionswert R liegt bei 1,6. Sprich, 10 COVID-positive Leute stecken zurzeit täglich 16 weitere Menschen an. Zum Vergleich: Im zweitschlimmsten Bundesstaat Texas liegt der R-Wert bei 1,16.