Ein 2-Jähriger startet in Lünen das Auto seiner Mutter. Er kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.
Imago/Blaulicht News

Was für ein Drama in Lünen: Für einen Moment lässt eine Mutter ihren zweijährigen Sohn aus den Augen. Der hat zu diesem Zeitpunkt den Autoschlüssel in der Hand, steigt ein und fährt los. Jetzt liegt das Kleinkind schwer verletzt in der Klinik.

Was war passiert? Ersten Erkenntnissen zufolge wollte die Mutter des Jungen am Freitag mit ihm in das Fahrzeug einsteigen, kehrte aber noch einmal zurück in die Wohnung, weil sie etwas vergessen hatte. Eine Situation, die viele Eltern kennen.

Doch dann passierte der Albtraum: Währen die Mutter ihr Kind nur wenige Augenblicke allein zurücklässt, geht der fast Dreijährige allein mit dem Schlüssel zum Auto, setzt sich auf den Fahrersitz und startet den Motor. Das Auto rollt los, überquert die Straße und prallt ungebremst gegen eine Hauswand.

Doch damit nicht genug. Bei einem Blechschaden bleibt es nicht. Die Airbags lösen aus, schützen das Kind aber nicht. Der Junge zieht sich bei dem Unfall schwere Blessuren zu. Die inzwischen herbeigeeilte Mutter und Passanten leisten erste Hilfe, bis der Notarzt eintrifft. Jetzt liegt das Kind schwer verletzt in der Klinik.