DJ Ötzi ist seit über 20 Jahren erfolgreich, doch nicht immer hat es ihm Glück gebracht. Imago Images

Seit 2001 ist Gerry Friedle alias DJ Ötzi bereits mit seiner großen Liebe Sonja glücklich verheiratet. Davor ging der beliebte Sänger durch viele tränenreiche Beziehungstäler, wie er im Interview mit dem Promi-Magazin Bunte verrät – zum Beispiel, warum er aus unglücklicher Liebe sogar obdachlos wurde: „Da war ich Anfang 20. Ich war so verschossen, dass ich auf niemanden gehört habe. Sie war verheiratet, hatte ein Kind. Mein Großvater, ein strenger Mann, hat mich deswegen vor die Tür gesetzt. Ich habe alles aufgegeben, nur um bei dieser Frau zu sein, sie treffen zu können“, so Friedle zu Bunte. „Ich musste in Kellern schlafen, unter Brücken, bin betteln gegangen.“

Unglückliche Liebe macht DJ Ötzi obdachlos

Auch eine weitere Liebesgeschichte verlief dramatisch – die Frau hatte eine Totgeburt, Friedle kompensierte die Trauer mit zu viel Alkohol und wurde verlassen. „Darüber kann ich bis heute nicht sprechen – weil es mir immer noch zu nah geht“, gesteht er. „Ich habe alle meine Frauen wirklich geliebt. Aber verloren. Deswegen bin ich so dankbar, dass Sonja jetzt so lange bei mir ist und mit mir den Weg geht. Weil es nicht einfach mit mir ist.“

Seit 2001 ist Gerry Friedle alias DJ Ötzi bereits mit seiner großen Liebe Sonja glücklich verheiratet. Imago Images

Seit über 20 Jahren ist Gerry Friedle inzwischen im Musikgeschäft und einer der wenigen Österreicher, die auch international Top-Erfolge landen konnten. „Mein größter Wunsch war, mich langfristig zu etablieren“, sagt der Star im Gespräch mit der Zeitschrift Meine Melodie. Seine anfängliche Naivität sei sogar nützlich gewesen. „Man darf im Job nicht zu schlitzohrig sein, sonst geht der Schuss nach hinten los“, sagt DJ Ötzi. „Ich bin mit einer gewissen Liebe und Unschuld losgezogen. Das hat sich nachträglich als goldrichtig erwiesen.“

Doch der Ruhm hatte auch seinen Preis: Der Tiroler litt an Depressionen, hatte einen Hörsturz. Seit 2012 tritt DJ Ötzi daher beruflich kürzer. „Früher habe ich jährlich bis zu 300 Auftritte gemacht und mich dabei hoffnungslos übernommen“, sagt der Musiker. „Ich möchte keine Maschine sein, sondern mit meinem Herzen singen. Es geht nicht um Lebensstandard, sondern um Lebensqualität.“ Gesundheit und die Zeit mit Ehefrau Sonja und Tochter Lisa-Marie sind dem Star inzwischen wichtiger als Geld.

Seine Depressionen hat der Sänger mit Qigong-Übungen besiegt. „Sie tun mir gut“, sagt DJ Ötzi. „Ansonsten habe ich gelernt, traurige Stimmungen durchzustehen, ohne dagegen anzukämpfen. Irgendwann kommt wieder die Sonne raus.“

Spätestens auf der Bühne ist der 40-Jährige dann wieder in seinem Element. „Ich sterbe bis heute vor jedem Auftritt tausend Tode“, schildert Friedle sein Lampenfieber. „Aber wenn es dann auf der Bühne losgeht, fällt die ganze Nervosität von mir ab.“