Starkoch Frank Heppner bei einer Restaurant-Eröffnung in München.
Starkoch Frank Heppner bei einer Restaurant-Eröffnung in München. imago/ Lindenthaler

25 Personen wurden als Tatverdächtige im Zusammenhang mit einem geplanten Staatsstreich um den Thüringer Verschwörungs-Prinzen Heinrich XIII. Reuß festgenommen, darunter auch die Berliner Richterin und AfD-Politikerin Birgit Malsack-Winkemann – sie war offenbar als Justizministerin eines wieder eingesetzten Deutschen Reiches vorgesehen. Wie jetzt herauskommt, ist unter den Festgenommenen auch ein Verwandter des Fußball-Stars David Alaba. Dabei handelt es sich Medienberichten zufolge um Starkoch Frank Heppner, Alabas Schwiegervater.

Frank Heppner leitete mehrere internationale Spitzenrestaurants, zuletzt das Sra Bua im Kempinski-Hotel im österreichischen Kitzbühel. Dort wurde er am Mittwoch verhaftet und den Berichten zufolge nach Deutschland ausgeliefert.

Starkoch Frank Heppner sollte Kantinen des Deutschen Reichs bekochen

Vorgesehene Aufgabe des 62-Jährigen sei es gewesen, für den Nachschub des militärischen Arms der Reichsbürger zu sorgen und die Kantinen des „neuen Deutschen Reichs“ zu leiten. Der Starkoch soll sich laut der österreichischen Zeitung Die Presse mehrfach mit den Putschisten getroffen haben.

Celebrity-Insidern ist Heppner als Vater seiner Tochter Shalimar bekannt, der Lebensgefährtin des Fußballers David Alaba. Beide lernten sich kennen, während Alaba beim FC Bayern München unter Vertrag stand. Das Pärchen zog gemeinsam nach Madrid und hat seit 2019 einen gemeinsamen Sohn. Alaba holte mit den Bayern zwei Champions-League-Titel und gewann zehn Mal die deutsche Meisterschaft.