Einserschülerin Vitoria Mario. Foto: Gofundme

Der Kapitalismus rühmt sich damit, dass jeder alles werden kann, was er nur möchte. Nur gilt das oft nur für diejenigen, die auch über genügend Geld verfügen. Geld für Investitionen, Geld für Fehler, Geld für Bildung. Die 18-jährige Vitoria Mario wäre da beinahe durchs Raster gefallen. Doch durch Beharrlichkeit und die Hilfe eines Popstars kann die Einserschülerin aus London nun doch Mathematik an der renommierten Universität von Warwick studieren.

Vitoria Mario ließ ihre Mutter vor vier Jahren in Portugal zurück, als sie mit Teilen ihrer Familie in Richtung England aufbrach. Es sei hart für sie gewesen, doch ihre Mutter habe ihr immer gesagt, wie wichtig ein Studium an einer englischen Uni für ihr Leben wäre, schrieb die 18-Jährige in ihrem Spendengesuch auf der Plattform Gofundme. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

40.000 Pfund versuchte sie dort, für ihr Studium zu sammeln. 24.000 veranschlagte sie für die Unterkunft, 3000 für Equipment wie einen Laptop und Lehrbücher sowie 13.000 Pfund für Lebenserhaltungskosten für vier Jahre. Ein großer Betrag, der die begabte Schülerin von ihrem Traum, Mathematik zu studieren, trennte. Dabei waren ihre Leistungen in Mathe und Naturwissenschaften stets sehr gut – selbst direkt nach ihrer Ankunft in London, als sie nach eigener Aussage noch so gut wie kein Englisch sprach.

Vitoria Mario schrieb 442 Unternehmen und Personen an

Der Spendenaufruf im Netz war so etwas wie die letzte Chance für die 18-Jährige, die als Migrantin, die aus einer Familie mit geringen Einkommen stammt, keinen Kredit bekam. Ihr Vater war bereits verstorben und ihre Mutter war auch nicht in der Lage, sie finanziell zu unterstützen. Zunächst versuchte sie es auf direktem Wege. Sie habe 442 Personen und Unternehmen angeschrieben, und sie um Unterstützung gebeten. Eine Antwort erhielt Mario nicht. 

Popstar Taylor Swift hat schon öfter spontan Geld für die Selbstverwirklichung junger Menschen gespendet. Foto: AP/Charles Sykes

Über kleinere Spenden kamen so in den vergangenen Wochen knapp 17.000 Pfund zusammen – bis Taylor Swift kam und die restlichen 23.373 Pfund (knapp 26.000 Euro) übernahm. „Vitoria, ich bin im Internet auf deine Geschichte gestoßen und bin so begeistert über deine Aktion und dein Engagement, um deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen“, schrieb die Sängerin an Vitoria Mario. „Ich möchte dir den Rest deiner Zielsumme schenken. Viel Glück bei allem, was du tust! Alles Liebe, Taylor.“

Mario selbst sagte im BBC-Radio, Swifts Spende habe sie umgehauen. Sie versprach, ihr Studium mit Bestnoten abzuschließen, um „Taylor stolz zu machen“ – und natürlich, um ihren eigenen Traum zu verwirklichen.