Keine Lust mehr auf Videochat: Die Queen will sich schnellstmöglich gegen das Coronavirus impfen lassen. Foto: AFP

Auch die Queen will offenbar möglichst schnell ihr altes Leben zurück: Laut einem Medienbericht will sich Elizabeth II. innerhalb weniger Wochen gegen das Coronavirus impfen lassen. Die 94-jährige Monarchin und ihr 99-jähriger Mann Philip gehörten wegen ihres hohen Alters zur Corona-Hochrisikogruppe und hätten deshalb Anspruch darauf, sich den im Vereinigten Königreich bereits zugelassenen Impfstoff von Biontech-Pfizer frühzeitig verabreichen zu lassen, berichtete die Zeitung Mail on Sunday.

Ranghohe Mitglieder des Königshauses planten, ihre eigene Impfung öffentlich bekannt zu geben, um auf diese Weise mehr Menschen zu „ermutigen“, sich die „lebenswichtige Spritze“ ebenfalls geben zu lassen, schrieb die Mail on Sunday weiter. In Großbritannien gibt es Befürchtungen, wonach Impfgegner auch andere Menschen davon überzeugen könnten, sich nicht gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Auch in Deutschland dürfte diese Gefahr bestehen.

Lesen Sie auch: Spahn: Corona-Massenimpfungen spätestens im Sommer >>

Laut der Mail on Sunday wollen sich auch weitere Prominente wie Monty-Python-Star Michael Palin und der Rockmusiker Bob Geldof rasch impfen lassen. Mit den ersten 800.000 Impfungen soll in Großbritannien kommende Woche begonnen werden.

Großbritannien hatte dem Biontech-Pfizer-Impfstoff am vergangenen Mittwoch als erstes Land der Welt eine Notfallzulassung erteilt. Als erstes sollen alte und besonders krankheitsgefährdete Menschen Zugang zu dem Impfstoff bekommen. Insgesamt hat Großbritannien 40 Millionen Dosen des Impfstoffs vorbestellt.