Der deutsche Schäferhund Tinsley leitete die Polizei zum Straßengraben, in dem das völlig zerstörte Auto seine Besitzers lag. New Hampshire State Police

Es ist ein verspätetes Neujahrs-Wunder! In den USA wird ein Deutscher Schäferhund als Held gefeiert, nachdem er seinem Besitzer mutmaßlich das Leben gerettet hat. „Tinsley“ hatte die Polizei mitten in der Nacht zum Unfallort geleitet, nach dem es auf der Autobahn zu einem schweren Crash gekommen war.

Der Hund, den die Polizei für einen Streuner auf einer Autobahn gehalten hatte, fungierte tatsächlich als Rettungshund. Es führte die Behörden in der Nacht des 3. Januar zu der Stelle des umgestürzten Pickup-Trucks seines schwer verletzten Besitzers.

Lesen Sie auch: Horoskop für Mittwoch, den 5. Januar 2022: So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Schäferhund Tinsley mit sinem Herrchen Zvg

Die Staatspolizei von New Hampshire schrieb auf Facebook, dass das Tier weggelaufen war, nachdem zwei Beamte durch einen Zeugen auf den Hund auf einer schneebedeckten Autobahn aufmerksam gemacht worden waren.

Hund führt Beamte zum Unfallort mit zwei Schwerverletzten

Die Polizisten verfolgten den Hund, der die Beamten nach Vermont führte. Als sie anhielt, fanden sie eine kaputte Leitplanke und einen zerstörten Pickup im Straßengraben. Bei weiteren Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass beide Insassen des Pickups aus dem Fahrzeug geschleudert wurden und unterkühlt und schwer verletzt waren. 

Lesen Sie auch: Pupse im Glas! Mit DIESER verrückten Geschäftsidee verdient Stephanie 44.000 Euro pro Woche >>

Lesen Sie auch: Keine neuen Tattoos mehr? Nur noch Schwarzmalerei? Aus für Tattoo-Farben per EU-Verbot! >>

Am Unfallort erfuhren die Polizisten, dass Tinsley zu einem der verletzten Insassen des Wagens gehörte. „Es wurde schnell klar, dass Tinsley die Polizisten zur Absturzstelle und zu verletzten Insassen führte", heißt es in dem Facebook-Post. Dank des Vierbeiners konnten die Einsatzkräfte schnell medizinische Hilfe holen, die beiden Männer kamen in eine Klinik.

Lesen Sie auch: Günstig Tanken: Vier Tipps, wie Sie beim Tanken sparen >>

„Der tapfere Tinsley ist sicher und wohlauf", heißt es in dem Bericht. Der Hund war bei dem Aufprall nicht verletzt worden.