Die Fähre «Color Magic» läuft nach dem Unglück im Nebel und verspätet in Kiel ein. Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein Deutscher ist aus bisher ungekannten Gründen am Mittwochabend von einer Fähre gefallen und gestorben. Das norwegische Schiff „Color Magic“ war gerade auf dem Weg von Oslo nach Kiel, als der Mann über Bord ging. Norwegische Rettungsmannschaften hatten den Mann am Mittwochabend im Skagerrak nahe der Grenze zwischen Norwegen und Schweden aus dem Wasser geborgen.

Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht und ist dort gestorben, sagte ein Polizeisprecher in Kiel. Er konnte keine Angaben über Alter und Herkunft des Mannes machen. „Wir gehen derzeit davon aus, dass eine Straftat eher nicht im Raum steht“, sagte der Polizeisprecher weiter. Beamte hätten die Kabine des Mannes inspiziert, werteten Videomaterial von der Norwegen-Fähre aus und befragten an Bord Zeugen des Vorfalls.