Die Snowboarderin war mit einer Pistenraupe zusammengestoßen (Symbolbild).
Die Snowboarderin war mit einer Pistenraupe zusammengestoßen (Symbolbild). Imago/Frank Sorge

Tragisches Ende eines schönen Winterurlaubs! Eine 29-jährige Snowboarderin ist am Mittwoch mit einer Schneeraupe im österreichischen Zillertal zusammengestoßen und an den schweren Verletzungen des Unfalls noch vor Ort verstorben!

Bei dem Zusammenstoß mit einer Pistenraupe ist die junge deutsche Snowboarderin im österreichischen Zillertal teilweise unter das Fahrzeug geraten. Dabei soll sie so schwere Kopfverletzungen erlitten haben, dass sie noch an der Unfallstelle starb, wie die Tiroler Polizei berichtete. 

Snowboarderin stößt mit Pistenraupe auf rot markierter Piste zusammen

Die Frau stammt aus dem Raum Bielefeld. Zu dem Unfall war es im Skigebiet Penken am Horberg bei Schwendau auf rund 2000 Metern Höhe gegen 14.45 Uhr gekommen. Die Frau sei laut Tiroler Polizei auf einer rot markierten Piste unterwegs gewesen. Diese Markierung zeigt in den Alpen eine mittlere Schwierigkeit an und war nicht etwa gesperrt.

Die junge Snowboarderin war mit ihrem Lebensgefährten in dem Skigebiet unterwegs. Er sei von einem Kriseninterventionsteam betreut worden, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Warum es zu dem Unfall zwischen der Snowboarderin und dem bergauf fahrenden Pistengerät kam, müsse erst untersucht werden.