Mulde bei Dessau-Roßlau (Symbolbild) imago/imagebroker

Ein vermisster Dreijähriger ist am Sonnabend in der sachsen-anhaltischen Stadt Dessau-Roßlau leblos entdeckt worden. Der kleine Junge war nach Angaben der Polizei vom Sonntag mit dem Vater im Bereich des Flusses Mulde unterwegs. Der Mann habe dann seinen Sohn aus den Augen verloren. Gegen 18.30 Uhr sei das Kind vermisst gemeldet worden.

Die Polizei habe umgehend Suchmaßnahmen eingeleitet, hieß es. Dabei seien Diensthunde, Polizeihubschrauber und Wasserrettungskräfte der Feuerwehr zum Einsatz gekommen. Gegen 20 Uhr wurde der dreijährige Junge schließlich mithilfe eines Polizeihubschraubers außerhalb des Wassers im Uferbereich gefunden. Sofort seien Reanimierungsmaßnahmen eingeleitet worden, der Junge sei jedoch am Abend in der Klinik gestorben. Zur Klärung der Todesursache wurden Ermittlungen eingeleitet.