Die deutsche Biathlon-Mannschaft in Oberhof hat einen Ballermann-Hit zu ihrem Schlachtruf gemacht.
Die deutsche Biathlon-Mannschaft in Oberhof hat einen Ballermann-Hit zu ihrem Schlachtruf gemacht. Imago/Daniel Scharinger(1)/GEPA Pictures (1)

Wer die Biathlon-WM im thüringischen Oberhof verfolgt hat, kam an diesem Song nicht vorbei: Bereits zur Eröffnungsfeier am Dienstagabend kündigte Ex-Athlet Erik Lesser die deutsche Mannschaft mit den Worten an: „Der Zug hat keine Bremse.“ Kurz darauf marschierte das Team angeführt von Benedikt Doll und tatsächlich wie ein Zug in einer Polonaise auf die Bühne, während Fahnenträger David Zobel wild umhersprang. Aus den Boxen tönte dann auch mit Melodie die Worte „Der Zug hat keine Bremse“.

Der einzige Auftritt des Songs sollte es nicht bleiben. Wer die Instagram-Storys der deutschen Biathleten und ihrem Umfeld, zu dem neben Lesser auch der ehemalige Athlet Michael Rösch zählt, dürfte den Song immer wieder gehört haben. Spätestens am Freitagnachmittag, als Denise Herrmann-Wick im Sprint gewann und die erste Medaille für das Team Deutschland holte. Doch wo kommt der Song überhaupt her?

Lesen Sie auch: Omega-Wetterlage über Deutschland! Was das für den Winter bedeutet und wie das Wetter an Karneval wird >>

Biathlon-WM in Oberhof: Deutsche Athleten und der Ballermann-Song

„Der Zug hat keine Bremse“ ist, wie unschwer zu erkennen ist, ein Ballermann-Hit. Er stammt aus der Feder der Kölner Studenten Fabian Pesch, Joshua Tjong-Ajong, Moritz Otte, Paul Steep und Severin Ohnesorg, die sich als Band „Malle Anja“ nennen. Zusammen mit den Branche-Größen Lorenz Büffel und Mia Julia haben sie dann im vergangenen Sommer den Song rausgebracht und einen echten Hit gelandet. Der Song wurde neben „Dicht im Flieger” (Julian Sommer) einer der beliebtesten Malle-Songs des vergangenen Jahres. 

Lesen Sie auch: Peter Klein gesteht: Ich habe mich in Yvonne Woelke verliebt – gibt aber seiner Frau Iris Klein die Schuld! >>

„Der Zug hat keine Bremse“ passt zum Biathlon in Oberhof

Wenige Stunden vor dem Sprint-Rennen der Männer bei der Biathlon-WM in Oberhof am Samstagnachmittag hatte der Song bereits fast 20 Millionen Aufrufe bei Spotify. Kommen weitere Medaillen und kleine Feierlichkeiten der deutschen Biathlon-Mannschaft hinzu, dürften es bald noch viel mehr Hörerinnen und Hörer werden. Denn so einfach der Song mit seinen Wiederholung und „Döp-Döp-Döps“ auch ist, so sehr nistet er sich auch in den Hirnen und Gehörgängen ein. Ein echter Ballermann-Hit eben. 

Lesen Sie auch: Hass-Brief an schwulen Handballer Lucas Krzikalla: Er soll „in ein Umerziehungslager und bitte sterben“ >>

Mit dieser Ausrichtung passt „Der Zug hat keine Bremse“ perfekt nach Oberhof. Auch in den Jahren, in denen am Rennsteig „nur“ normale Biathlon-Weltcups ausgetragen werden, dröhnt stets Ballermann- und Aprés Ski-Musik aus den Boxen. Und wenn dieser Song nun auch die deutschen Athletinnen und Athleten zu Höchstleistungen pusht, dann soll es so sein.