Das günstige 9-Euro-Ticket sorgt dafür, dass viele Regionalzüge völlig überfüllt sind.
Das günstige 9-Euro-Ticket sorgt dafür, dass viele Regionalzüge völlig überfüllt sind. dpa/Sebastian Gollnow

Wie verzweifelt muss eine junge Frau sein, die sich im vollen Zug in die Ecke stellt und einfach laufen lässt? Wie erniedrigend muss es sein, sich vor all den anderen Leuten in die Hosen machen zu müssen, weil die Deutsche Bahn nicht den Mindeststandard an Komfort einhalten kann. Weil die Deutsche Bahn durch den 9-Euro-Ticket-Wahnsinn total überfordert ist. So geschehen gerade im Mittelhessen-Express in Richtung Frankfurt.

Lesen Sie auch: Nachfolger für das 9-Euro-Ticket? Kommt frühestens Ende 2022! Und SO teuer soll es werden >>

Weil es keine offene Toilette gibt, nässt sich Marie M. in der Bahn ein. In der Regionalbahn wollte sie auf eine der Toiletten gehen. Aber: „Die waren alle komplett zugesperrt – da ging gar nichts.“

Lesen Sie auch: Wut-Kommentar zum 9-Euro-Ticket: Jetzt packt ein Bahn-Mitarbeiter aus! DAMIT nerven die Fahrgäste am meisten >>

9-Euro-Ticket-Ansturm lässt Bahn-Klos sprichwörtlich überlaufen

Alle Zugtoiletten waren außer Betrieb. Ein Zugbegleiter war weit und breit nicht zu finden. „Ich war wirklich verzweifelt“, erklärt Marie M. in der Hessenschau. Kurz vor Gießen sei es dann einfach nicht mehr gegangen. Während der Zug noch vor dem Bahnhof auf Einfahrt warten musste, konnte sie nicht mehr länger warten. „Ich hab mich in eine Ecke gestellt, und dann ist es einfach gelaufen.“

Lesen Sie auch: Es wäre eine Sensation! Bleibt das 9-Euro-Ticket dauerhaft? Petition fordert die Verlängerung – es werden Unterschriften gesammelt! >>

Bei der Bahn ist das eine sogenannte Komfort-Störung. „Es tut uns wirklich sehr leid, dass die Dame bei uns im Zug diese unangenehme Erfahrung machen musste. Wir können uns dafür nur in aller Form bei ihr entschuldigen“, heißt es von offizieller Seite.

Keine Seltenheit: Im Regionalzug sind alle Klos zu wegen des Ansturms durch das 9-Euro-Ticket.
Keine Seltenheit: Im Regionalzug sind alle Klos zu wegen des Ansturms durch das 9-Euro-Ticket. IMAGO/Bernd Friedel

Lesen Sie auch: Potenzial wie fünf Atomkraftwerke: Wird die Deutsche Bahn mit DIESEM Projekt zum Mega-Stromproduzenten? >>

In Wirklichkeit scheinen solche Umstände aber immer mehr zur Regel zu werden. Und das liegt nicht zuletzt an der völligen Überforderung wegen des riesigen Ansturmes auf Regionalzüge durch das 9-Euro-Ticket. Züge sind brechend voll. Klar, dass da auch die Toiletten sprichwörtlich überlaufen.

Überfüllte Züge dank 9-Euro-Ticket: Bahn bräuchte mehr Personal

Denn: „Das sind geschlossene Vakuumsysteme wie beim Flugzeug, die bei Mehrauslastung dann auch öfter gereinigt und geleert werden müssen“, erklärt Klaus Zecher vom Fahrgastverband ProBahn. Sprich: Die Bahn müsste in den überfüllten Zügen auch mehr Reinigungspersonal einsetzen.

Jetzt auch lesen: 9-Euro-Ticket-Wahnsinn! Deutsche Bahn knallhart: Jeder muss damit rechnen, aus einem vollen Zug zu fliegen! >>

Das ist in der Realität offenbar oft nicht der Fall. „Wir hören immer wieder, dass Fahrgäste bei Problemen niemanden finden können“, meint Klaus Zecher.

Bleibt die Frage, warum Marie M. nicht einfach am Bahnhof ausgestiegen ist, um dort auf die Toilette zu gehen? Zum einen, weil sie ein Ticket zur Weiterfahrt nach Berlin mit Zugbindung hatte. Aber schlimmer noch: Auf ihren elf Stationen bis zum Umstieg hätte es sowieso nur auf zweien ein Bahnhofs-Klo gegeben.

Lesen sie auch: TV-Moderatorin Andrea Otto mit nur 47 Jahren verstorben >>

Laut einer Angabe des Bundesverkehrsministeriums von 2020 haben nur 730 der 5700 deutschen Bahnhöfe Toiletten. Das wäre also Lottospielen gewesen, weil ein Zugbegleiter ja nicht zu finden war.