Als Vierjährige begann Mikaila, ihre Limonade zu verkaufen. Instagram

Mit ihrem eigenen Limonadenstand zur Multimillionärin: Eine Vierjährige aus Dallas (US-Bundesstaat Texas) erfüllte sich den Traum unzähliger Ami-Kinder. Mikaila Ulmer benötigte dazu „nur“ ein 80 Jahre altes Familienrezept und die Hilfe von Bienen.

Lesen Sie auch: Erdbeeren richtig lagern: Mit diesen Tricks bleiben sie länger frisch

Mikaila hatte die Idee mit einem eigenen Limonadenstand vor ihrem Haus, als sie im Keller ein zerfleddertes Kochbuch ihrer Ururoma fand. Es stammte aus den 40er-Jahren und enthielt unter anderem ein Rezept für Leinsamenlimonade. Diese verkaufte das damalige Kindergartenkind mehr recht als schlecht – bis ihr eine Idee kam.

„Me & the Bees“-Limonade gibt es sogar im Supermarkt

Dem Sender NBCBLK verriet sie: „Ich wurde von einer Biene gestochen. Da habe ich mich mit Bienen beschäftigt und erfahren, wie wichtig sie für die Natur sind.“ Sie entschloss sich deshalb, ihre Limonade anstatt mit Zucker mit Honig zu süßen und ihr Getränk „Me & the Bees Lemonade“ zu nennen.

Lesen Sie auch: Drei-Tages-Frist bei Krankmeldung: Zählt das Wochenende eigentlich dazu?

Die Limo wurde zum Hit, der sich auch außerhalb ihrer Nachbarschaft herumsprach. Mit elf Jahren bekam sie das Angebot von der Biosupermarktkette Whole Foods, ihre Limo amerikaweit zu verkaufen. Dadurch hat die heute 17-jährige Highschool-Schülerin bislang süße elf Millionen Dollar eingestrichen.

Mikaila hat auch ein Buch über Bienen herausgebracht. Instagram

Mikaila spendet zehn Prozent des Gewinns an eine Bienen-Rettungsorganisation. Dazu hat die Teenie-Geschäftsfrau auch Lippenbalsam (natürlich im Geschmack ihrer Limo) und ein Buch über Bienen herausgebracht. Ihren Erfolg begründet sie so: „Du musst einfach deine Idee mit aller Leidenschaft durchziehen. Dann kann jeder Erfolg mit seiner eigenen Firma haben.“

Lesen Sie auch: Brot, Käse, Zwiebeln und Co: Sieben Tipps, wie Sie Ihre Lebensmittel länger haltbar machen