Polens Gesundheitsminister Adam Niedzielski (Archivbild). imago/NurPhoto

Angesichts sinkender Corona-Fallzahlen werden Masken- und Quarantänepflicht in Polen kommende Woche abgeschafft. Ab kommendem Montag gelte die Maskenpflicht nur noch in medizinischen Einrichtungen und Apotheken, teilte Gesundheitsminister Adam Niedzielski am Donnerstag in Warschau mit. Er empfahl jedoch, bei größeren Menschenansammlungen weiterhin eine Maske zu tragen.

Quarantäne wegen Corona-Infektion entfällt

Für Menschen mit einer Corona-Infektion gilt ab kommender Woche keine gesetzliche Pflicht mehr, sich zu isolieren. Kontaktpersonen von Infizierten müssen nicht mehr in Quarantäne. Außerdem wird die Quarantänepflicht für Menschen, die aus dem Ausland einreisen, aufgehoben, sagte Niedzielski.

„Die internationale Lage ebenso wie die Perspektiven und uns zur Verfügung stehenden Prognosen sind positiv“, sagte der Minister. Daher sei davon auszugehen, dass es bis Ende April „eine deutliche Verringerung der Infektionen und Krankenhauseinweisungen“ im Zuge der Corona-Pandemie gebe. Am 1. März hatte die Regierung bereits die Begrenzung der Personenzahl in Einkaufszentren, Museen, Hotels und Restaurants aufgehoben.

Seit Pandemiebeginn haben sich fast sechs Millionen der rund 38 Millionen Polen mit dem Coronavirus angesteckt. Am Donnerstag wurden laut Gesundheitsministerium 8994 Neuinfektionen und 146 Todesfälle gemeldet und damit deutlich weniger als in der Vorwoche.