Dicht gedrängt warten Passagiere am Samstag in einer Schlange von mehreren hundert Metern für die Sicherheitskontrolle am Flughafen Köln Bonn an - die wenigsten mit Corona-Maske.
Dicht gedrängt warten Passagiere am Samstag in einer Schlange von mehreren hundert Metern für die Sicherheitskontrolle am Flughafen Köln Bonn an - die wenigsten mit Corona-Maske. dpa/Thomas Banneyer

Die Corona-Pandemie ist bei Vielen aus dem Blick geraten: Masken tragen nur noch die wenigsten, Abstand war einmal, und nun fliegen Millionen in die Ferien: Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen haben die Sommerferien begonnen. Von den Flughäfen Köln und Düsseldorf wird dichtes Gedränge gemeldet. Doch die Pandemie macht keinen Urlaub. Nicht nur die Corona-Inzidenzen steigen bundesweit wieder an, sondern auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen und tödlich verlaufenen Corona-Erkrankungen.

Lesen Sie auch: „Deep Fake“: So legte der falsche Klitschko halb Europa rein – und das weiß man über seine Motive >>

Vor allem bei Älteren nimmt der Immunschutz gegen Corona rapide ab

84 Corona-Tote an nur einem Tag, 558 innerhalb einer Woche: Die angeblich milde verlaufenden Erkrankungen der Omikron-Variante des Coronavirus erweisen sich als tückisch vor allem bei Vorerkrankten und Älteren, die sich entweder nie hatten impfen lassen, oder deren Impfschutz inzwischen allzu lange zurückliegt.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) warnt auf Twitter: „Viele Ältere verlieren langsam aber sicher ihre Immunität.“ Zwar haben sich mehr als vier Millionen Deutsche bereits zum vierten Male impfen lassen. Doch der inzwischen vorherrschende B5-Subtyp der Omikron-Variante entzieht sich leicht dem Immunschutz, so dass sich auch in dieser Gruppe inzwischen Corona-Infizierte finden.

Ungeimpfte weiterhin größte Gruppe der Covid-Schwerkranken und Coronatoten

Andererseits geht das Robert-Koch-Institut (RKI) in seinem Corona-Wochenbericht davon aus, dass sich die allermeisten der 22,2 Prozent Ungeimpften längst infiziert hat, sodass auch hier von einer gewissen Grundimmunität auszugehen sei – soweit die Corona-Infektion einigermaßen glimpflich verlaufen ist. Auf Grundlage der verfügbaren Daten waren zuletzt Ungeimpfte weiterhin die größte Gruppe der schwersterkrankten Covid-Patienten und Covid-Toten.

Zwar steigt ist auch der Anteil von geimpften und geboosterten Patienten angestiegen, Statistiker führen dies jedoch auf den hohen Anteil von geboosterten Menschen in der Gesamtbevölkerung zurück. Dass es auch hier vor allem bei älteren Menschen bisweilen zu Impfdurchbrüchen mit schweren Verläufen kommt, stellt nicht die Schutzwirkung der Impfung in Frage, doch sie verliert zunehmend an Kraft.

Darauf zielt die kommende Impfkampagne für den Herbst: Bis September sollen auf die Omikron-Variante abgestimmte Vakzine vorliegen.„ All das wird gerade intensiv vorbereitet“, so Bundesgesundheitsminister Lauterbach.