Queen Elizabeth II (Archivbild) AFP/Chris Jackson

Wegen ihrer Corona-Erkrankung hat die britische Königin Elizabeth II. am Dienstag auch alle virtuellen Termine absagen müssen. Die 95-Jährige leide weiter an „milden Symptomen wie bei einer Erkältung“, teilte der Palast mit. Deshalb seien die Termine am Dienstag gestrichen worden, „leichten Aufgaben“ wolle die Queen aber auf Schloss Windsor nachgehen. Präsenztermine sind derzeit ohnehin nicht möglich, weil Elizabeth II. wegen der Corona-Infektion in Isolation ist.

Der Buckingham-Palast hatte am Sonntag mitgeteilt, dass sich die Monarchin mit dem Virus infiziert hat. Sie war zuvor auf Schloss Windsor mit ihrem ältesten Sohn Prinz Charles zusammengetroffen, zwei Tage später – am 10. Februar – wurde der Thronfolger positiv auf das Coronavirus getestet. Auch seine Frau Camilla steckte sich inzwischen an.

Auch wenn der Buckingham-Palast normalerweise sehr zurückhaltend mit Informationen über den Gesundheitszustand der Queen umgeht, hatte er kürzlich bestätigt, dass Elizabeth II. vollständig gegen Corona geimpft sei.