Eine Straße in Mayrhofen ist menschenleer. Foto: dpa/Expa

Im Tiroler Ort Mayrhofen breitet sich die südafrikanische Variante des Coronavirus rasant aus. Daher soll die Gemeinde nun für eine Woche komplett isoliert werden. Dies geht aus einem Bericht der Kronen-Zeitung hervor. Konkret bedeutet das, dass den Ort nur verlassen darf, wer einen negativen Corona-Test vorweisen kann. Zudem sind die Bewohner dazu verpflichtet, sich zwei PCR-Tests zu unterziehen. Für Pendler gelten derweil Ausnahmeregelungen.

Erste Fälle in Mayrhofen in Kita und Schule nachgewiesen

In Mayrhofen waren zuvor ein Cluster in einem Kindergarten sowie ein Fall in einer weiterführenden Schule bekannt geworden. Wie der ORF berichtet, existieren am Mittwoch aber bereits mehr Verdachtsfälle auf die Mutante, 29 allein in Mayrhofen bei insgesamt 42 aktiv positiven Personen.

Der Sender beruft sich dabei auf den Schwarzer Bezirkshauptmann Michael Brandl. Ab wann die Isolation gelten soll, wurde noch nicht bekannt gegeben.