Verunglückter Bus in Italien. Mindestens eine Frau starb bei dem Unfall. dpa/Vigili del Fuoco/AP

In Italien ist ein Reisebus mit rund 20 Flüchtlingen aus der Ukraine auf der Autobahn verunglückt, wobei eine Frau starb. Der Bus kam am Sonntagmorgen auf der A14 bei Cesena nahe der Adriaküste aus zunächst ungeklärter Ursache von der Straße ab und kippte auf die Seite, wie die Polizei mitteilte. Bei dem Todesopfer handelt es sich um eine 32 Jahre alte Frau aus der Ukraine, die an Bord des Busses eingeklemmt wurde und ihren Verletzungen erlag.

Weitere fünf Insassen wurden verletzt, allerdings nicht schwer, wie die Polizei präzisierte. Unter den rund 20 Reisenden waren auch einige Kinder. An den Bergungsarbeiten war die Feuerwehr beteiligt, die den Bus am Straßenrand mit zwei Spezialkränen wieder aufrichtete.

Der Bus war in der Ukraine losgefahren und hatte als Ziel Pescara in den Abruzzen.