Schauspieler Timur Bartels verbarg sich hinter der Figur «Der Buntstift» in der Prosieben-Show «The Masked Dancer». dpa/Rolf Vennenbernd

Das war ein schwarzer Tag für den Buntstift: Schauspieler Timur Bartels ist in der ProSieben-Show „The Masked Dancer“ kurz vor dem großen Finale enttarnt worden.

Der Darsteller, der durch die Vox-Krankenhaus-Serie „Club der roten Bänder“ bekannt wurde, sammelte am Donnerstagabend zu wenige Stimmen der Zuschauer ein. Die Folge: Er musste sein Kostüm ablegen, unter dem er in den vergangenen Wochen seine wahre Identität versteckt hatte. Bartels war als ein tanzender Buntstift verkleidet. Auf dem Kopf trug er einen großen Radiergummi.

Der enttarnte Schauspieler gesteht: Das Tanzen ist nicht meine große Stärke 

Bartels war wegen seines Ausscheidens aus der Show recht traurig. „Schade. Ich hätte gerne noch einmal getanzt“, sagte er. Dabei sei das Tanzen gar nicht seine große Stärke. Zu seinem Abi-Ball etwa sei er einst absichtlich später gekommen, gestand Bartels - um nicht tanzen zu müssen. Seine Auftritte in der ProSieben-Show waren allerdings alles andere als hölzern gewesen.

Der Name des jungen Schauspielers war schon zuvor gehandelt worden - aufgrund diverser Hinweise auf die Serie „Club der roten Bänder“. Getippt wurde aber auch auf Dragqueen Conchita Wurst und „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner Luca Hänni.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Bald startet die Frühjahrs-Staffel der Dating-Show – und Sylvie Meis ist wieder dabei >>

„The Masked Dancer“ ist ein Ableger der erfolgreichen Show „The Masked Singer“. Das Grundprinzip des Spin-offs ist das gleiche wie beim Original: Promis verstecken ihre wahre Identität hinter aufwändiger Kostümierung. Während sie bei „The Masked Singer“ aber in erster Linie singen, wird bei „The Masked Dancer“ getanzt. Die erste Staffel sollte am Donnerstag enden. Bartels scheiterte knapp vor dem finalen Tanz-Duell.